Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Vermittlung’

Vor ein paar Wochen tauchte bei Omi Elke’s Freundin ein ganz hübscher Kater vor dem Wohnblock auf. Da er immer dort vor dem Block saß, hat sie gedacht, dass seine Familie vielleicht weggezogen ist und ihn zurückgelassen haben. Der Kater war sehr lieb, ließ sich streicheln, beschmusen und sogar auf den Arm nehmen. Vermisstenanzeigen gab es für ihn nicht.

Omi’s Freundin und andere Hausbewohner gaben ihm Futter und einen Katzenkorb, in dem er zuerst gelebt hat. Die Freundin vermittelte ihn an Gartenfreunde, aber dort fühlte sich Sammy (wo wurde er mittlerweile getauft) nicht wohl, er haute dort ab und stand nach einer Woche wieder vor dem Block.

Er fand den Weg zu Omi’s Futterplatz und wollte auch gerne in den Keller, aber Mohrchen, die Fenstersteherin, ließ ihn nicht rein. Omi holte ihn dann in den Keller und dort machte er es sich immer auf Putzi’s Platz gemütlich 😉 Putzi war natürlich not amused, hat Sammy aber nichts getan 😉

Omi arrangierte, dass die Stadt die Entbömmelung übernimmt und so konnte er entbömmelt werden. Entwurmt wurde er auch gleich. Nach der Kastration sollte er vermittelt werden. Aber noch bevor Mama eine Anzeige schalten konnte, waren Omi Elke’s Nachbarn schon aktiv geworden und haben Sammy ins Internet gestellt 😀 Sieben Interessenten meldeten sich 🙂 Omi und Mama hatten auch keine Zweifel daran, dass sie Sammy vermitteln könnten 🙂

Am letzten Sonntag kamen die Bewerber, die ausgewählt wurden, die Richtigen zu sein. Ein Ehepaar, die vor einem Jahr ihre 16 Jahre alte Katze hatten über den Regenbogen gehen lassen müssen. Die Dame ist Zuhause und der Mann arbeitet noch. Sammy hätte also auch Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Er würde auch reine Wohnungskatze bleiben, war die Vorgängerin auch, weil die Vorvorgängerin überfahren wurde. Der Dosi durfte ihn streicheln und er ließ sich von ihm auch vom Schrank runternehmen und in die Box packen 😉
Omi hatte ein gutes Gefühl und so fand Sammy an dem Tag seine neuen Sklaven 🙂 Sie haben ihn auch gleich mitgenommen 😀

Die Kontaktdaten wurden ausgetauscht und wir haben auch schon Foddos aus seinem neuen Reich 🙂 Er ist noch etwas schreckhaft 😉 Er kommt, wenn sie ihn rufen. Er kuschelt beim Dosi und liegt bei Dosinchen auf dem Schoß 😀 Die Beiden sind so glücklich, dass er da ist 🙂 Omi hatte mit dem neuen Dosinchen hansifoniert und das Dosinchen hatte im Gespräch sogar geweint, weil sie so glücklich ist, dass es im Haus nicht mehr so ruhig ist 😉

Wie ihr seht, hat Sammy (der jetzt Peti heißt) wohl das große Los gezogen 😀 Er wird rund um die Uhr verwöhnt und hat seine Dosies ganz für sich alleine und endlich wieder Liebe 😀

Read Full Post »

Erinnert ihr euch noch an das kleine weiße Kätzchen aus Omis Keller?

Der kleine Kerl wird von Olivia in der Tiernothilfe beim Tierschutzverein Vorpommersche Boddenlandschaft in Ribnitz-Damgarten im Kuhlrader Landweg 1 mit der Flasche aufgezogen. Er hört jetzt auf den Namen Knuth. 😀 Wir haben wieder neue Foddos von ihm bekommen – er ist total zum verlieben ❤ ❤ ❤

Knuth steht jetzt auf der Vermittlungsliste 🙂 Wir hoffen, dass er ein schönes Zuhause findet. Drückt bitte alle die Daumen und Pfötchen! 🙂

Read Full Post »

… Freude und Leid liegen leider sehr dicht beisammen.

Das Kitten Nr. 4 hat leider nicht überlebt. 😦 Lea hatte sich selbst vom Kitten verabschiedet und es beiseite gelegt, dadurch fiel es Mama auf.

Mama und Bartgesicht dachten, dass Lea das gut hinbekommen hat. Sie haben dann gegen 10.00 Uhr gefrühstückt. Als Mama um 10.45 wieder hoch ging, bemerkte sie am Rücken von Lea zwei Beinchen in die Höhe gucken. :-O Mama erschrak. Lea hatte sich auf das Kitten versehentlich draufgelegt. Mama kam noch rechtzeitig, holte es raus und rubbelte es. Es atmete zum Glück!

Erst da bemerkte Mama, dass sie frisches Blut an der Hand hatte. Sie zählte alle Kitten durch und vermutete das eine hinter ihrem Kopf. Da hatte Mama aber Kitten Nummer 6 in den Händen!!! 😯  Über 5 Stunden nach dem Kitten 5 noch ein weiteres!!! 😯
Zum Glück hatte Lea sie saubergemacht und abgenabelt.

Mama war total fertig.

Und als ob das nicht genug war, kam um 12.26 Uhr noch Kitten Nr. 7 hinterher!!! 😯 Lea war nicht begeistert und schrie. Mama nahm es ihr vorsichtig ab und befreite es vom Fruchtwasser.

Es ist kaum zu glauben – ja ja von wegen in der Regel 4-5 Kitten – es geht also auch anders!!!

Und das sind Leas Babies ❤

Natürlich können wir sie nicht alle behalten. Wir hoffen, dass wir sie vermittelt kriegen. Drückt und bitte ganz fest die Daumen. 🙂

Read Full Post »

der süße Benny

der süße Benny

Am Montag ging der Kastra-Marathon weiter – Benny war an der Reihe 😀

Die Mama hat am Mittwoch eine Anzeige auf e…-Kleinanzeigen geschaltet und bekam noch am selben Abend eine Nachricht, dass sich eine Familie für ihn interessiert. 😯 So schnell! 😯
Die Frau war hin und weg von ihm 🙂 Sie konnte aber noch nicht gleich sagen, dass sie ihn nehmen, weil der GöGa des Hauses noch auf Montage war und erst am Donnerstag in der Nacht heim kommen würde – sie würden sich Freitag melden. 😀 Sie haben einen Hund und eine Katze, die nur draußen leben möchte.

Mama hat der Omi gleich Bescheid gegeben und die Hoffnung war sehr groß. 😉

Am Donnerstag wollte noch eine Familie den Benny haben 😕 Ein Pärchen mit Katze und Hund. Die waren so doll verliebt in Benny, dass sie ihn am liebsten gleich geholt hätten, aber wir haben den 1. Bewerbern den Vortritt geben wollen.

Freitag Nachmittag um 16.30 Uhr kam die Familie – gleich mit Tragekorb. 😀 Ein Dosi, eine Dosine und eine Minidosine 😉
Sie gingen zusammen in den Trockenraum des Hauses – wo auch alle Kastrierten die ersten Stunden verweilen müssen.

Benny zeigte sich von seiner besten Seite. Er lag im Katzenklo (war aber nichts reingemacht). Benny war ganz entspannt und streckte sich erst mal und dann ließ er sich von der Dosine streicheln 😀 Die Minidosine traute sich nicht 🙂
Der Dosi war nur Kraftfahrer, meinte er selbst 😉 Den Benny möchte die Dosine als Kuschelersatz haben, wenn der nicht Zuhause ist :mrgreen:

Sie sind eine plüschpöker-erfahrene Familie – sie hatten schon mehrere Katzen, aber viele waren Draußenkatzen und überlebten nicht, weil bei ihnen eine Straße am Haus ist. Letztes Jahr hatten sie sich ein Kitten geholt, das im Haus leben sollte, aber es hat immerzu ins Haus gemacht – es wollte raus und nun lebt es ständig draußen und ist glücklich 🙂 Benny soll aber drinnen bleiben 😀

Benny mampfte, während sich die Felllosen unterhielten, genüsslich sein NaFu auf und noch etwas TroFu. 🙂

Omi hatte Bammel wie sie Benny in den Korb kriegen – aber er schaute in den geöffneten Korb und ging einfach rein – TroFu stand hinten drin 😉 Und schon war er drin 😀

Dann gratulierten Omi und Mama den neuen Besitzern und sagten, dass sie gerne in Kontakt blieben wollen, damit sie wissen, wie es Benny geht 🙂 Die Dosine gab für Benny ein Schwanzgeld und dann gings für Benny in sein neues Leben 😀

Nun bekam Mama die ersten Foddos von Benny im neuen Heim 🙂

Die Dosine schrieb, dass Benny sich so richtig wohl fühlt und es so ist, als wenn Benny schon von klein auf an ihnen gewesen ist. Die Minidosine und Benny sind ein Herz und eine Seele. 😀 Das sind doch tolle Nachrichten 🙂

Lieber Benny,
wir wünschen dir in deiner neuen Familie ein wundervolles Leben 🙂 Lass dich ordentlich verwöhnen und zeig deinem neuen Personal, was dir gefällt 😀

Read Full Post »

Mama hat das Wort und erzählt euch die Geschichte:

Unser Benny „Der Echte“ hat jetzt ein neues Zuhause.
Frau Brandt hat sich auf einen Artikel in der Regionalzeitung für Benny interessiert. Sie hat ihn am 07.11. mit ihrer Tochter besucht, konnte sich aber noch nicht gleich entscheiden Benny mitzunehmen und wollte noch mal darüber schlafen.
Am nächsten Tag hat sie Oma angerufen und es hört sich nicht gut für Benny an. Abends kam Frau Brandt dann mit ihrer Freundin vorbei und diese redete ihr gut zu und sie konnte sich entscheiden – für Benny. Sie hatte sich eigentlich ja schon vorher für ihn entschieden, weil sie einen Korb dabei hatte. Der war für Benny aber zu klein.
Oma und ich haben Benny in den Korb verfrachtet. Mit dem zweiten Anlauf hat es geklappt. Er hat gefaucht und geknurrt, aber seine Krallen setzte er nicht ein. Er ist eben ein ganz lieber Kater. Frau Brandt nahm ihn dann mit und kam später am Abend noch mal wieder – sie mussten ja noch seinen Ausweis holen. Sie berichtete, dass Benny sich schon die Küche erobert und zwei Mal gefressen hat. Sie hat ein Schwanzgeld für ihn hinterlassen, auf das es Glück bringt.

Heute haben wir Benny bei seiner neuen Familie besucht. Wir konnten auch Herrn Brandt kennenlernen, der ob der Nachricht, dass ein neuer Kater eingezogen ist, gleich Spielzeug mitgebrachte.
Benny hat sich prompt in die Herzen seiner neuen Dosies geschmust und die wollen ihn nicht wieder hergeben. Wir freuen uns unglaublich darüber, dass Benny so ein tolles Zuhause gefunden hat.
Er hat die Möglichkeit überall hinzugehen, viel Platz, immer genug Futter, ein schönes Sofa und eine tolle Familie für sich ganz alleine. Benny darf mit ihm Bett schlafen. Er hat Plätze wo er sich zurückziehen kann, wenn er mal Zeit für sich braucht, eine Decke neben dem Bett, einen Korb in der Küche und ganz viele Hände, die ihn streicheln.

Vielen Dank an Familie Brandt und an alle die auch älteren Katzen noch ein liebevolles Heim geben.
Und Benny alles Gute für dich und eure gemeinsame Zukunft.

Read Full Post »