Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Streu’

Herzi für Mama

Ab und zu muss Katz den Dosies auch mal auf andere Art und Weise zeigen, dass Katz sie lieb hat 😀

ein Streuherzchen

Read Full Post »

TG’s Kunst

Der TG war auf dem Klo 😀

Seinen kleinen Fauxpas am Eingangsrand hat er versucht dezent zu verdecken – aber so was von dezent 😉
Er versuchte dann auch noch den Vorleger über den Streuhaufen zu machen und er versteckte auch noch was drin 😉

Die Dosies haben sich natürlich mega über die Kunst gefreut 😉

Read Full Post »

Wenn Katz seine Dosies liebt, dann sorgt sie für ordentliche Beschäftigung 😀 Zum Beispiel so:

schön rausgeschippt

Der Teufel hat im mittleren Klo links gesessen, aber seine Pippi ging nach draußen – Maggie kam und hat alles fleißig zugescharrt 😉
Sie war sehr fleißig 😉 Sie ist ja unsere Sauberkeitsbiene 🙂 Wenn einer auf dem Klo war und nicht zugescharrt hat, kommt Maggie und erledigt das. 😀 Aber sie geht auch mit ins Klo, wenn einer gerade ne Wurscht macht und scharrt zu, während Katz noch drückt 😀

Read Full Post »

img_1773
Ach es geht doch nichts über die Gesichter der Dosies, wenn wir mal wieder eine ordentliche Streu-die-Streu-Party gemacht haben :mrgreen:

So jetzt könnt ihr das wieder sauber machen, Dosies! 😀

Read Full Post »

Mama „freut“ sich immer, wenn wir ihr Arbeit machen :mrgreen: Deswegen strengen wir uns auch immer sehr an, ihr ordentlich Arbeit zu verschaffen 🙂

Am leichtesten geht das ja auf den Klos 😀

Da guckst du:

Mama hat mächtig gebrubbelt, als sie die Überraschung sah 🙂 Sie machte sich daran alles wieder hübsch zu machen 😀
Ist auch wieder schön sauber nach Mamas Putzeinsatz 😀

alles schön sauber

alles schön sauber

Na geht doch 😀

Read Full Post »

Hallo Fans,

wir haben mal wieder einen Streu-Test gemacht. 😀 Unsere Dosies haben ‚ja‘ gesagt, als sie eine Anfrage zum Testen von World’s Best Cat LitterClumping Formular bekommen haben.

Dann kam das Paket mit zwei Beuteln an.
Das PaketLaut Hersteller wurde die Streu wie folgt beschreiben:
„World’s Best Cat Litter™ ist die einzige Katzenstreu, die aus ganzen Maiskörnern hergestellt wird und ein reines Naturprodukt ist. Sie zeichnet sich durch eine hohe Klumpfähigkeit, hervorragende Geruchsbindung und einen sparsamen Verbrauch aus – und ist dabei absolut gesundheitsverträglich für Mensch und Tier. Die Textur ist besonders soft und weich, sodass sich sowohl junge als auch ältere Katzen schnell an World’s Best Cat Litter™ gewöhnen. Doch nicht nur für Ihre Lieben besitzt die Streu einen wesentlichen Vorteil: Denn auch die Reinigung Ihrer Katzentoilette wird zum Kinderspiel, weil die Klumpen sehr leicht zu entfernen sind und die Streu sogar über die reguläre Haushaltstoilette entfernt werden kann.“  

Die Dosies waren ganz begeistert 🙂 Und sie haben gleich voller Elan das Klo geputzt und die neue Streu reingemacht.

Katz waren die freudig erregt und was war? Wir wussten nicht, ob das Futter oder Streu ist!!! 😯 Weil das Zeug im Klo lag, dachten wir schon, dass es Streu ist, aber es hat nach Futter gerochen und geschmeckt 😉

Da wir ja starke Probleme mit dem Identitätswechsel unseres Klos hatten, haben wir es auch zwei Tage nicht angerührt 😆 Zur mal zwischendurch zum Naschen 😀

Der Mümi hat sich dann am dritten Tag mal erbarmt und hat reingepieselt. Er war dann aber total verwirrt als er sich umgedreht hatte, um die Pipi zuzuscharren, denn er hat nichts mehr zu scharren gerochen! 😯
Dann war das Klo auch erst mal wieder gestorben. Nach einem weiteren Tag Kloignoranz, haben sich die Dosies dann überlegt, dass sie unser übliches Streu untermischen und dann haben wir uns auch überreden lassen reinzugehen 😉

Die Dosies fanden die Klumpenbildung gut. Positiv ist auch, dass die Streu ziemlich leicht ist, was aber andererseits auch negativ ist, denn uns war das zu leicht beim Buddeln 😉
Gut finden wir auch, dass die Streu ins Dosieklo darf – was bei uns natürlich nicht passiert ist, weil vermischt, und bei den Verdauungsendprodukten von 5 Katzen, würden unsere Dosies das nicht im Klo versenken 😀 Die meinen, solange die Mülltonne nicht nach Kilos bezahlt werden muss, kommt das in die Tonne 😀

Auch wenn sich die guten Eigenschaften abzeichnen, so ist die Streu bei uns doch leider durchgefallen. Wir stehen eben doch mehr auf Tonklumpen als auf Maisklumpen.

Aber wir danken vielmals für den Test. Es war mal eine Erfahrung wert. 🙂

Schnurrer Engel

Read Full Post »

Das ist hier die Frage. 🙂 Wir kamen in den Genuss als Produkttester von zooplus ausgewählt zu werden und haben eine Katzentoilette geschickt bekommen, die wir testen sollten 😀 Es ist die Omega Paw Roll’n Clean (nachfolgend Ω) – made in Canada 😯

Der Name ist ja schon mal Hammer, mal sehen, ob sie hält was sie verspricht. Unsere Tests sind echt nicht leicht! 😉

Das Paket, was bei uns ankam, war ja schon mal überdimensional:

Der Aufbau
Die Dosies meckerten, dass es keine deutsche Aufbaubeschreibung gab, anhand der Bilder haben sie die Ω zusammengesetzt und so ging das. 😉

Das Material ist mehr oder weniger weiche Plastik.

Das Prinzip
Marke Dreh-rum-bum 😀

Die Streu:
Es muss auf jedenfall Klumpstreu sein. Die Streu muss unbedingt staubarm sein, denn durch das Drehen, staubt es automatisch.  Unsere Streu funktioniert ganz gut damit 😀

10 bis 11 Liter Streu sind Pflicht, damit die Klumpenbildung klappt, nichts am Boden festklebt und das Prinzip noch funktioniert. 🙂
Es darf aber auch nicht zu viel Streu drin sein, denn der Auffangbereich hinterm Sieb ist begrenzt, sonst landet die frische Streu mit in der Schublade 😡

Der Pieselkomfort:
Die Breite von 30 cm im Innenraum ist annähernd die einer normalen Toilette. 20 cm nimmt dann noch mal die Auffangeinrichtung ein. Die Länge beträgt 42 cm. Also für uns reicht das gut, aber für die Waldkatzen und die Coonies ist das zu klein 😦 Da müssten 20 cm mehr ran.

Von der Höhe her ist mehr Platz als in einer normalen Haubentoilette und auch Randhocker, wie Teufel, kommen gut damit klar. Für Buddler ist sie auf jeden Fall auch geeignet 😀

Die Praxis
Die Ω im Praxistest. Ich habe den Anfang gemacht und alle anderen folgten – schauten sich das zumindest mal an 😉

Der Gesamteindruck:
Es ist schon eine große Toilette von den Außenmaßen und braucht entsprechend viel Platz. Auch das Drehen der Toilette bedarf Platz. Die Felllosen brauchen auch ein wenig Muckies, weil die Toilette mit ihren bestimmt (mit Ladung) 13 Kilo gedreht werden muss. 😀 Leider sind die Griffe zu klein. Bartgesicht meinte, dass Dosinchens mit langen Fingernägeln echt Probleme bekommen könnten – richtige Durchgriffe wären schöner 😉

Probleme gibt es bestimmt bei Durchfall-Pökern – da die Flatschkacke mit Sicherheit Spuren am Sieb und Deckel hinterlassen wird. Bei uns hat sich durch’s Randpieseln ab und zu ein Klumpen festgesetzt und musste mit der Schaufel entfernt werden. Da klappt das Dreh-rum-Bum-System dann nicht mehr 😉

Die Felllosen haben bei der Toilette wenig Kontakt mit unseren Hinterlassenschaften und es geht relativ schnell. Der Preis von 49,90 € ist nicht ganz überzeugend.

Das Ergebnis:
Wir bedanken uns für die Möglichkeit die Ω zu testen. Mittlerweile haben wir uns an sie gewöhnt und werden sie auch behalten – wir haben ja alle ein paar Macken, dann darf das die Toilette auch 😀

Read Full Post »

Older Posts »