Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Omi Elke’

Hallo ihr Lieben,

wir brauchen eure Mithilfe 🙂 Omi Elke hat eine Neue in der Kellergang 😉 Sie war bis vor einer Woche eine richtige Streetie.

die Neue in der Kellergang

„Flitzi“ so wie sie bis jetzt heißt, bekam in einem Pflanzstein, der mit vielen anderen den Müllplatz umrandete ihre vier Babies. Einige Felllose entfernten die Babies, was mit ihnen passiert ist, wissen wir nicht. Die frisch gebackene Mama suchte ihre Kinder und heulte jeden Felllosen. Sie sah am Bauch komisch aus und Omi und ihre Freundin brachten sie zum Tierarzt. Die Kleine hat über die ganze Fahrt gar nicht geschimpft. Er sagte, dass sie durch das fehlende Saugen der Babies einen Milchstau und eine ordentliche Entzündung. Und sie hatte Fieber.

Omi Elke nahm sie mit in den Keller, damit sie sich dort erholen konnte. Zwei Tage später musste sie noch mal zum Doc und bekam noch zwei weitere Spritzen. Wenn sie wieder gesund ist, wird sie kastriert. Seit der Zeit ist sie im Keller. Sie geht kaum raus und benutzt fleißig das Klöchen.

Jetzt muss ein richtiger Name her 🙂 Sie ist ziemlich kleinwüchsig, hat einen kurzen Schwanz und richtig große Glubschen 🙂 Mama meint, dass da vielleicht ein Perser drin sein könnte 🙂 Sie ist sehr lieb 🙂

So jetzt seid ihr dran 🙂 Maunzt uns einfach eure Namensvorschläge. Wir sind für jeden Vorschlag dankbar 🙂 Im Namen der Neuen schon mal vielen Dank für die Vorschläge 🙂

Schnurrer Engel

Read Full Post »

Liebe Omi,

die anderen haben beschlossen, dass ihr dir dieses Jahr deine Burzeltagsgrüße schicken darf 😀

Wir wünschen dir alles alles Gute zum noch nicht ganz runden Burzeltag 😀 Wir wünschen dir ganz viel Gesundheit und Glück im neuen Lebensjahr und mögen alle deine Wünsche in Erfüllung gehen 🙂

Lass dich schön beschenken und verwöhnen 😀

Burzeltagsschnurrer
dein Lieblingsenkelsohn Franzi

Read Full Post »

(Werbung)
Ingrid, Omi Elke und Mama waren gestern wieder unterwegs 😀 Dieses Mal war das Wetter nicht so schön, es war sehr kalt und windig, gut, dass sie sich ein Indoorziel ausgesucht hatten 😉 Es ging ins

Ozeaneum

Sie fingen den Rundgang in den Infobereichen – hier waren viele ausgestopfte Tiere aus den nordischen Lebensräumen zu sehen.

Dann ging es zu den Pinuginen und den Aquarien 🙂

Anschließend sind die Mädels was futtern gegangen 😉 Hier kam sogar der Koch an den Tisch und nahm die Bestellung auf 🙂 Ein junger, aber sehr netter Koch war das, der den Kontakt zu seinen Gästen sehr liebt und beim Kochen sogar gepiffen hat 😀 Den Kaiserschmarrn haben sich die Drei geteilt, passte nicht mehr so viel rein 😉

War ein schöner Ausflug sagte Mama, die alten Damen haben nur ziemlich geschwächelt beim Laufen, aber sie haben durchgehalten 😀

Read Full Post »


Pitti lebte bei Omi Elke als Straßenkater im Keller. Am 05.02.2008 nahm Omi Elke Pitti mit nach oben in der Wohnung, da war er 4 Jahre alt. Opa Günter war da wegen einer Krebserkrankung im Krankenhaus und war damit einverstanden. Leider verstarb er 5 Tage später an einem Herzinfarkt.
Pitti half Omi Elke über die schlimme Zeit hinweg und wurde von dort an ihr treuer Begleiter. Er war ein toller und lieber Kater. Er hat nie gekratzt und war zu allen lieb.

Er wollte, auch nachdem er oben bei Omi war, immer raus und er bekam natürlich seine Freiheit. Später als er älter wurde, trug Omi ihn später immer die Treppen hinauf.

Omi Elke versuchte mehrmals Pitti zu vergesellschaften.
Zuerst zog Hexe ein, aber Hexe dominierte ihn und er wollte gar nicht mehr nach oben, also zog Hexe aus und fand bei Onkel Thomas ihr neues Heim 🙂

Pitti und Hexe

Vor zwei Jahren kam Lea in Pitti’s Leben. Zuerst nur im Keller als sie schwanger war, aber dann eben auch oben, aber die beiden teilten auch nicht die gleiche Welle. Pitti konnte mit Lea nichts anfangen und entschloss von dort an im Keller mit der Kellergang zu leben. Aber Omi kümmerte sich natürlich sehr um ihn, bürstete ihn zweimal täglich und schmuste immer mit ihm.

Die Einzige mit der Pitti es ausgehalten hat, war Verräterchen, die leider ja auch schon auf dem Regenbogen sitzt. Das lag vielleicht daran, dass Verräter vor ihm im Keller war.

In seinen jungen Jahren hat Pitti viel gejagt und auch oft seine Beute mitgebracht.

Er hatte in seinem Leben starke Probleme mit seinen Zähnen und seinem Zahnfleisch 😦 Einige Zeit mussten Omi Elke und Mama alle 6 Monate zum Tierarzt, um ihm Spritzen geben zu lassen, das ließ erst nach nachdem die Zähne raus waren. Damals hatten sie schon immer große Angst, dass sie ihn einschläfern lassen müssten, aber er hat sich durchgekämpft.

Pittis Augen trübten sich mit der Zeit, wahrscheinlich war er auch fast blind. Beim Springen verfehlte er manchmal das Ziel. Deswegen ist er in der letzten Zeit auch wenig rausgegangen. Seine Knochen machten ihm sicher auch das Leben schwer. Er nahm auch stark ab – man konnte alle Knochen bei ihm spüren. Er hatte zum Schluss nur noch 1 Reißzahn und 3 kleine Zähne vorne. Aber gemampft hat er immer gut, auch an seinem Todestag morgens noch. Er war auch schon dement. Er wusste nicht mehr, was er mit der Toilette anfangen soll. Er lag drin, aber pinkeln und das große Geschäft erledigte er im Keller mal hier und mal da.

Omi Elke fand ihn gestern Abend tot im Keller. Er hatte wahrscheinlich einen Herzinfarkt erlitten. Er ist die erste Katze unter Omis Obhut, die eines natürlichen Todes gestorben ist. Er wurde 14 1/2 Jahre alt.

Heute haben wir uns von Pitti verabschiedet

Bei strömendem Regen hob Bartgesicht ein Grab aus und Mama bereitete Pitti ein Blumenbett. Natürlich durfte der Euro für den Fährmann nicht fehlen

Mama hat Fotos von Pitti ausgesucht, damit wir ihn lebendig in Erinnerung behalten

Ruhe in Frieden kleiner Pitti und grüße uns alle da oben über Regenbogen, die wir hier unten vermissen. Dich werden wir auch vermissen.

Read Full Post »

Am Samstag sind die Dosies schon früh am Morgen abgehauen und maunzten uns, dass die Omi Elke heute kommt, um uns zu betreuen 😯
Was sollte das denn heißen? Wir hatten gar keine Genehmigung zum Ausgang erteilt – jedenfalls konnten wir uns nicht dran erinnern 😯

Vielleicht hatte Bartgesicht wieder fiese Tricks angewandt – er hat uns vielleicht beim Fressen gefragt und keine hat geantwortet und er meinte, wenn keine Gegenreaktion kommt, dann wäre der Antrag genehmigt 🙄 Oder er hat uns gefragt, als wir schliefen 🙄

Na jedenfalls waren sie weg 😦 Nachmittags kam Omi Elke und hat sich ganz lieb um uns gekümmert – wir uns um sie natürlich auch 😀 Danke Omi Elke, dass du uns versorgt hast 😀

Erst um 0:30 kamen die Dosies wieder 🙄 Sie haben sich gleich mit ner Runde TroFu eingeschleimt 😉

Sie haben uns vermaunzt, dass sie wieder in Ralswiek zum Santiano-Konzert waren 🙂 Obwohl es Bartgesicht nicht so gut ging, hat er durchgehalten 🙂 Dafür noch mal ein großes DANKE von Mama ❤

Heute haben sie fast nur gepennt 😉 Wir haben uns einfach dazu gepackt 🙂

TG und ich bei Mama

Read Full Post »

Older Posts »