Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Omi Elke’


Pitti lebte bei Omi Elke als Straßenkater im Keller. Am 05.02.2008 nahm Omi Elke Pitti mit nach oben in der Wohnung, da war er 4 Jahre alt. Opa Günter war da wegen einer Krebserkrankung im Krankenhaus und war damit einverstanden. Leider verstarb er 5 Tage später an einem Herzinfarkt.
Pitti half Omi Elke über die schlimme Zeit hinweg und wurde von dort an ihr treuer Begleiter. Er war ein toller und lieber Kater. Er hat nie gekratzt und war zu allen lieb.

Er wollte, auch nachdem er oben bei Omi war, immer raus und er bekam natürlich seine Freiheit. Später als er älter wurde, trug Omi ihn später immer die Treppen hinauf.

Omi Elke versuchte mehrmals Pitti zu vergesellschaften.
Zuerst zog Hexe ein, aber Hexe dominierte ihn und er wollte gar nicht mehr nach oben, also zog Hexe aus und fand bei Onkel Thomas ihr neues Heim 🙂

Pitti und Hexe

Vor zwei Jahren kam Lea in Pitti’s Leben. Zuerst nur im Keller als sie schwanger war, aber dann eben auch oben, aber die beiden teilten auch nicht die gleiche Welle. Pitti konnte mit Lea nichts anfangen und entschloss von dort an im Keller mit der Kellergang zu leben. Aber Omi kümmerte sich natürlich sehr um ihn, bürstete ihn zweimal täglich und schmuste immer mit ihm.

Die Einzige mit der Pitti es ausgehalten hat, war Verräterchen, die leider ja auch schon auf dem Regenbogen sitzt. Das lag vielleicht daran, dass Verräter vor ihm im Keller war.

In seinen jungen Jahren hat Pitti viel gejagt und auch oft seine Beute mitgebracht.

Er hatte in seinem Leben starke Probleme mit seinen Zähnen und seinem Zahnfleisch 😦 Einige Zeit mussten Omi Elke und Mama alle 6 Monate zum Tierarzt, um ihm Spritzen geben zu lassen, das ließ erst nach nachdem die Zähne raus waren. Damals hatten sie schon immer große Angst, dass sie ihn einschläfern lassen müssten, aber er hat sich durchgekämpft.

Pittis Augen trübten sich mit der Zeit, wahrscheinlich war er auch fast blind. Beim Springen verfehlte er manchmal das Ziel. Deswegen ist er in der letzten Zeit auch wenig rausgegangen. Seine Knochen machten ihm sicher auch das Leben schwer. Er nahm auch stark ab – man konnte alle Knochen bei ihm spüren. Er hatte zum Schluss nur noch 1 Reißzahn und 3 kleine Zähne vorne. Aber gemampft hat er immer gut, auch an seinem Todestag morgens noch. Er war auch schon dement. Er wusste nicht mehr, was er mit der Toilette anfangen soll. Er lag drin, aber pinkeln und das große Geschäft erledigte er im Keller mal hier und mal da.

Omi Elke fand ihn gestern Abend tot im Keller. Er hatte wahrscheinlich einen Herzinfarkt erlitten. Er ist die erste Katze unter Omis Obhut, die eines natürlichen Todes gestorben ist. Er wurde 14 1/2 Jahre alt.

Heute haben wir uns von Pitti verabschiedet

Bei strömendem Regen hob Bartgesicht ein Grab aus und Mama bereitete Pitti ein Blumenbett. Natürlich durfte der Euro für den Fährmann nicht fehlen

Mama hat Fotos von Pitti ausgesucht, damit wir ihn lebendig in Erinnerung behalten

Ruhe in Frieden kleiner Pitti und grüße uns alle da oben über Regenbogen, die wir hier unten vermissen. Dich werden wir auch vermissen.

Read Full Post »

Am Samstag sind die Dosies schon früh am Morgen abgehauen und maunzten uns, dass die Omi Elke heute kommt, um uns zu betreuen 😯
Was sollte das denn heißen? Wir hatten gar keine Genehmigung zum Ausgang erteilt – jedenfalls konnten wir uns nicht dran erinnern 😯

Vielleicht hatte Bartgesicht wieder fiese Tricks angewandt – er hat uns vielleicht beim Fressen gefragt und keine hat geantwortet und er meinte, wenn keine Gegenreaktion kommt, dann wäre der Antrag genehmigt 🙄 Oder er hat uns gefragt, als wir schliefen 🙄

Na jedenfalls waren sie weg 😦 Nachmittags kam Omi Elke und hat sich ganz lieb um uns gekümmert – wir uns um sie natürlich auch 😀 Danke Omi Elke, dass du uns versorgt hast 😀

Erst um 0:30 kamen die Dosies wieder 🙄 Sie haben sich gleich mit ner Runde TroFu eingeschleimt 😉

Sie haben uns vermaunzt, dass sie wieder in Ralswiek zum Santiano-Konzert waren 🙂 Obwohl es Bartgesicht nicht so gut ging, hat er durchgehalten 🙂 Dafür noch mal ein großes DANKE von Mama ❤

Heute haben sie fast nur gepennt 😉 Wir haben uns einfach dazu gepackt 🙂

TG und ich bei Mama

Read Full Post »

Tönne

Hallo ihr Lieben,

die Stoppelhopser haben den Kontostand der Streeties gesehen und uns gebeten wieder einen Aufruf zu starten 🙂 Vielleicht kommen ja wieder ein paar Euronen für die Versorgung der Straßenkatzies zusammen 😉

(Werbung) Der Bine schicken wir einen fetten Umschmuser und maunzen im Namen der Streeties vielen Dank, sie hat ein großes Mampfpaket geschickt 😀

Bine’s Mampfpaket

Die Streeties, einschließlich der Kellergang, werden sich sehr freuen 😀 Die Kellergang lieben Pouches von Felix 🙂

Das ist Putzi 🙂 Er ist sehr verschmust 🙂 Liebt es im Keller mit Omi Elke Butzer zu machen und mit ihr zu schmusen 🙂 Vor Fremden ist er sehr ängstlich und draußen auch 😉

Hier kommt Lilli 😀 Lilli unternimmt gerne weitere Touren 🙂 Sie liebt Knackies – könnte sich nur davon ernähren 😉 Sie macht gerne lautstark deutlich, wenn sie gestreichelt werden möchte 😀

Dann fehlt noch Mohrchen 🙂 Sie liebt es auch mit Omi Elke Butzer zu machen und wenn Moritz gestreichelt wird, will sie das auch 😀

Pitti gehört ja eigentlich nicht zur Kellergang, er ist ja Omis Kater, aber zieht es vor im Keller zu leben, als mit Omi Elke und Lea oben in der Wohnung – er braucht eben seine Freiheit 😉

Neben der Kellergang versorgt Omi Elke gut einem halben Dutzend Streeties, also Straßenkatzen, die ausgesetzt wurden oder die unerwünschter Nachwuchs sind und deren ausgesetzte Eltern nicht kastriert waren 🙂 Und natürlich freuen sich auch die Flohtaxis über das Katzenfutter und bedienen sich regelmäßig 😀

Omi Elke wollte diesen Monat noch ein oder zwei Katzen kastrieren lassen, zum Glück übernimmt die Kosten ja die Stadt, aber der Tierarzt, der für die Stadt tätig ist, ist von der Leiter gefallen und hat sich ein Bein gebrochen 😦 So ein Mist aber auch 😦 Da müssen die Kastrationen wohl erst mal warten 😦

So, das ist das Neueste von den Streeties 🙂

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr auch helfen könntet, jeder Euro hilft der Omi und den Streeties 🙂

Schnurrigen Dank
euer Tönne

Read Full Post »


04.01.2019 – die Omi hat Burzeltag 😀

Happy Burzeltag für dich, happy Burzeltag für dich, haaaapppyyy Burzeltaaag liiiiebe Omiiiii, haaaapppyyy Burzeltaaaaag füüüür diiiich!

Liebe Omi Elke,
wir kommen spät, aber wir kommen auch noch 😀 Maggie und ich dürfen dir im Namen deiner felligen Enkelkinderschar gratulieren 😀 Wir wünschen dir alles Gute zum Burzeltag, vor allem Gesundheit 🙂 Lass es dir gut gehen und dich von Lea, Pitti, der Kellergang und den Streeties verwöhnen 🙂
Schnurrige Burzeltagsgrüße
Engel und Maggie

Read Full Post »

Bereits am Freitag hat Mama bei Omi Elke den Piekerbooom aufgestellt 😀

Schmücken mussten Omi Elke und Lea den Piekerboooom aber alleine 😉 Da war Mama aber schon weg 😉

Heute haben die Dosies bei Oma Marlow den Piekerbooom aufgestellt und geschmückt 😀 Calle fand das Zeitverschwendung – er wollte lieber Gassi gehen 🙂

Gehen wir jetzt Gassi, Anja?

Natürlich ist sie mit ihm noch rausgepfotelt 😀

Read Full Post »

Gestern war die Mama mit der Omi Elke in Warnemünde 😀 Besuch hatte sich angekündigt – Christiane und ihre bessere Hälfte Günter machten mit ihrem Kreuzfahrtschiff „Albatros“ Station in Warnemünde und da war ein Besuch ja naheliegend 😀

Alles war verabredet – um 12.00 Uhr wollten sie sich am Passagierkai treffen, aber dann kam eine Nachricht über das Hansi 😯 Wasserschaden im Bad der Kabine 😯 Christiane meinte, dass sie noch nicht geduscht wären und keiner weiß, wie lange es dauern würde, bis der Fehler gefunden ist. 😯

Mama meinte, dass sie trotzdem die Omi Elke abholt und sie nach Rostock kommen würden und vielleicht könnten sie sich doch noch treffen 😀 So wollten sie es machen 😀 Kaum war Mama bei Omi Elke angekommen, kam die Entwarnung vom Schiff und dem Treffen stand nichts mehr entgegen 😀 😀 😀

Mama sackte also die Omi ein und ab gings zum Passagierkai nach Warnemünde 🙂 Die Begrüßung fiel herzlich aus – auch mit Günter, der die Mädels ja gar nicht kannte 😉
Zuerst wurden die Überbleibsel der Sandweltenausstellung in Glubschenschein genommen, die gleich neben der Albatros standen 😀

Wie ihr seht, war das Wetter sehr bescheiden – es regnete 😦 Aber egal 😀 Sie sind zum alten Strom – da war Fischmarkt und die Möwen lauerten auf ihre Chance was zu futtern zu stibitzen 😀

Sie Felllosen kehrten in ein Restaurant und unterhielten sich gut bei leckerem Fressi 😀 Bis auf Mama hatten alle Fisch 😉

Anschließend gings wieder in den Regen und zum Teepott – da war Adventssingen 😀

am Teepott

An den Kapitänshäusern entlang, gings zurück zur Albatros, die nun schon beleuchtet war 😀

Jetzt hat Mama das Wort 🙂

Liebe Christiane, lieber Günter,

wir sind so glücklich, dass es doch geklappt hat und der Wasserschaden unser Treffen nicht verhindern konnte 😉 Vielen Dank für den schönen Nachmittag mit euch 😀 Ihr seid beide wirklich sehr sympathisch, liebeswert und goldig ❤ ❤ ❤ Wir hatten viel Spaß miteinander und haben uns die Laune, trotz des Wetters nicht vermiesen lassen 😉 Schön unterhalten haben wir uns und eine kurze aber sehr schöne Zeit miteinander verbracht 🙂
Vielen Dank für die Schenkies 😀 Mamas Katze hängt jetzt bei ihr auf Arbeit an der Lampe und schaut ihr beim denken zu 😀

Fette Schmatzer und Drücker
Anja

Read Full Post »

Laufsteg für Lea

Mama hatte die Idee, Lea auf dem Balkon einen Laufsteg zu schaffen 😀 Jetzt ist die Idee umgesetzt 😀

Nachdem Lea immer drum rum schlawenzelt ist, hat Omi sie geschnappt und drauf gesetzt. 😉 Und jetzt findet sie den Laufsteg super 😀

Read Full Post »

Older Posts »