Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Netz’

Am Nachmittag hat Mama angefangen, das Nussbaumhaus in ein Hexenhaus zu verwandeln 😀

Aus Mama und Bartgesicht wurden wieder Madame und Igor 😀 Zum ersten Mal sahen die Bubbsies die beiden, aber sie hatten keine Angst 😀

Um 16.20 Uhr ging es los. 🙂 Und nach und nach strömten die Minigeister zu uns 😀 Als es dunkel war, leuchtete das Nussbaumhaus und Mama saß wieder am Fenster – ich diesmal auch, hab ein wenig miterschreckt 🙂

Ingesamt kamen 38 Minigeister 😀 Vielen kamen im Team und einige mit ihren Eltern 😀 Letztere waren alle begeistert und bedankten sich, dass wir das so toll machen 🙂

Einige Felllose hatten Angst, andere kommen schon Jahre und kennen das Prozedere schon 🙂 Zwei kleine Minigeister haben geweint, aber die Dosies waren ganz lieb, aber sie sahen wohl doch zu schrecklich aus 😉 Die eine kam zurück, nachdem ihre Mama sie überzeugte, dass die Dosies nur geschminkt sind 🙂 Das andere Mädchen war aber nicht zu überzeugen und blieb auf dem Arm ihrer Mama 😉

Viele vergaßen beim Anblick von Madame und Igor ihren Text und mussten erst mal wieder drauf gestoßen werden 🙂

Ein Mädchen, das mit 4 Jungs kam, antwortet auf die Frage, wer gefressen werden soll, dass sie erst 6 ist :mrgreen: Sie wurde verschont 😀 Es wurden alle verschont 🙂 Alle bekamen ihre süßen Sachen 😀

Und die Dosies futterten Würmer in Blutsuppe mit Krakenbeinen 🙂
Einige fragten, ob die Dosies geschminkt seien oder ob sie immer so aussehen 🙂 Andere stellten fest, dass die Mama eine Frau ist und nur geschminkt ist 😉 Mama antwortete, dass Hexen auch Frauen sind 😀

Ein Junge sagte, dass er schon letztes Jahr da war und zu dieses Jahr zu Königsberger Klopsen verarbeitet werden sollte, aber die Dosies haben ihn abgelehnt, er war zu dünn 😉

Dann kamen noch zwei Mädchen so um die 12 Jahre alt, die sahen zuerst von Weitem bei anderen Minigeistern zu und trauten sich dann nicht zu klingeln 🙂 Die eine sagte: „Ich trau mich nicht!“ und „Komm, ich geh nicht allein“ 🙂 Bartgesicht hatte sie schon im Blickwinkel vorher beobachtet und öffnete die Tür als sie klingelte – Katz, hat die eine sich erschrocken und geschrien 🙂 Beide Mädchen bekamen einen Lachflash 🙂 Sie wollen nächstes Jahr wieder kommen 🙂

Eine Gruppe von 6 Jungs verwickelten die Dosies sogar in Gespräche und wollten war nicht wieder gehen 🙄 Ein Junge wollte die Killerkatzen sehen – Püppi wurde vor die Tür gehalten 🙂

Um 19.30 Uhr war dann alles vorbei – die letzten drei Mädchen bekamen ihre Süßigkeiten durchs Fenster – Mama war bei Emmi und hatte den Schlüssel mitgenommen :mrgreen:

Mittlerweile sind aus Madame und Igor wieder unsere Dosies geworden 😀 Sie freuen sich immer sehr, wenn die Minigeister sich erschrecken und ihre Show gut ankommt 🙂

Das war Halloween 2017 🙂 Und wie war’s bei euch? Auch Besuch von Minigeistern gehabt? 🙂

Read Full Post »

Ich mit meiner Superfigur passe sogar in eine Mandarinenkiste 😀 Bei Franzi würde das sicher komisch aussehen 😆

Read Full Post »

Hallo Ihr Lieben,

wir hoffen, dass ihr die Feiertage alle gut überstanden habt und bis auf ein wenig Bauchweg und Müdigkeit alles in Ordnung ist 😀

Wir haben zu Weihnachten eine Menge erlebt und machen unsere eigene Weihnachtsgeschichte draus, die wir euch in mehreren Teilen erzählen werden – also seid gespannt :mrgreen:

Beginnen wollen wir mit Teil I – Der Piekerboom:

So geschah es, dass am 23.12.2012 das Bartgesicht auf die Terrasse trat, die über und über mit einer weißen Schicht aus Schnee bedeckt ward, um den Piekerboom in das warme Nussbaumhaus zu geleiten.

Aber was war geschehen? Der Piekerboom, der in seinem Netz auf dem Tisch lag, wollte sich von diesem nicht lösen – er war festgefroren! 😯 So musste Bartgesicht seine Frau bitten, ihm warmes Wasser zu reichen und den Piekerboom damit zu übergießen. Das Eis schmolz und der Piekerboom war frei. 🙂

Der Piekerboom ward ins Haus getragen, dort begann er zu tropfen und verlor seinen weißen Pelz. Nun sollte er auch sein Netz verlieren und sich zeigen in voller Pracht.

Das Bartgesicht setzte die Boom in einen Ständer und begann Schnitt für Schnitt das Netz zu öffnen. Der Piekerboom war dann bereit sich in aller Schönheit zu zeigen 😀

Nun legte der Piekerboom seine Nadeln zurecht und nannte stetig mehr Platz sein eigen 😆

Die Felllosen waren entsetzt, dass der Piekerboom so breit ist – einst auf der Plantage, wo er geschlagen ward, sah sein Nadelkleid nicht so übig aus :mrgreen:

Mama, du hast eindeutig zu viele Märchen geschaut in letzter Zeit – hör mal mit dem hochtrabenden Geschwafel auf 😀 Jetzt übernehmen wir hier wieder das Zepter 😀

Übrigens saß der Mümi den halben Abend unterm Baum und futterte die getrockeneten Grashalme, die vom Boom runterhingen und dann musste er natürlich wieder „mit Ulf telefonieren“ 😆 Die Mama freute sich, dass sie das wieder wegmachen durfte 🙂 Es war auch noch eine Nadel dabei 😆 Tyyyypisch Mümi.

… Fortsetzung folgt!

Read Full Post »

Baum im Netz

Bartgesicht hat uns den Piekerbaum einfach in die Küche gelegt.
Es roch aber ganz verführerisch, deshalb mussten wir gleich mal nachschauen.
Schnee und Eis waren auch noch dran und der begann zu schmelzen.
Franzi interessierte sich nicht wirklich für den Baum, aber wir nahmen ihn gleich mal auseinander.

Read Full Post »