Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Krankenpfleger’

Boah eh, so ein Krankenpflegerjob ist ganz schön anstrengend 😉 Aber schön ist es auch 😀

Kuscheltherapie

Nachfolgend Bartgesichts neuer Freund für die nächsten Tage 🙂

seine Medimente

Bei uns war es heute ganz schön stürmisch, deswegen haben wir nicht groß was gemacht 🙂 Sonntag ist ja auch Schontag 🙂

Kommt gut in die neue Woche 😀

Read Full Post »

Der morgige Blick aus dem Fenster verriet uns, dass es in der Nacht geschneit hat 😉 Wieder gut 2 cm sind gefallen 🙂

Am Abend hat Bartgesicht uns den Kamin angemacht 😀 Diesmal haben sich die Bubbsies vorm Kamin breitgemacht 😉

Ich habe nur kurz vor dem Kamin gelegen, weil ich mich ja um das kranke Huhn kümmern musste 😉

ich kümmere mich um Bartgesicht

Read Full Post »

Das Bartgesicht hat Magenverschleimung oder so … Was, Mama?… Magenschleim?…Hautentzündung? Na was denn nun?… Magen oder Haut…Ach Magenschleimhautentzündung…hab ich doch gemaunzt 🙄 Mamas 🙄

Und weil er sich nicht fühlt, liege ich bei ihm…äh ich kümmere mich um ihn 🙂 Leiste ihm Gesellschaft, tröste ihn mit meiner Anwesenheit und beschnurre ihn 🙂

Aber ich muss euch maunzen, dass Krankenpfleger sein, mächtig anstrengend ist 😉

Read Full Post »

Hier könnt ihr den Teufel bei der Arbeit als Krankenpfleger sehen 😀

Er sitzt auf Mama’s Brust und mit den Schwingungen seines Schnurrgetriebes hat er Mama’s Heilung angekurbelt 🙂 Der geht es heute übrigens schon viel besser – besonders die Niesanfälle, die sie gestern immerzu noch hatte, haben aufgehört 😀

Krankenpfleger Teufel

Krankenpfleger Teufel

Eure Genesungswünsche haben natürlich auch geholfen, dass müssen wir hier auch mal festpfoteln 😀

Read Full Post »

Ja was soll ich euch sagen, der Engel war wieder im Schwersteinsatz.
Ursache: Mama war krank
Mission: Gesundschnurren
Einsatzort: Bett
Einsatzwaffe: Schnurrgetriebe
Länge des Einsatzes: 3 Tage

Das war die Kurzfassung.
Mama hatte es echt doll erwischt und an wem blieb die Arbeit wieder hängen: an mir.
Bartgesicht hatte Mama zwar noch zum Arzt gefahren, aber dann ließ er uns das Elend da und super, wir mussten uns drum kümmern.
Was heißt eigentlich wir: Fine wollte ja immer zu nur Vögel gucken und Franzi .. seht her:

Muss ich dazu noch was sagen? Teufel hing mir dann auch immerzu am Fell und wollte spielen. Ätzend der Typ, eh.
Irgendwann war er dann müde und ich konnte meine Mission antreten.
Besonders gut ist es, wenn der Mensch, wie hier meine Mama ,wegen der Lunge im Bett liegt, immer auf die Brust legen, dann können sie nicht husten – das nervt nämlich ganz schön mit der Zeit.
2. Tipp – nicht mit dem Fell in der Nase kitzeln: Das ist ganz fatal, denn dann ist das Fell von Sabber – uuäh.
3. Tipp – öfter mal die Position wechseln, damit der Mensch sich umdrehen muss – sonst gibts wunde Stellen.
4. Tipp – Schnurrgetriebe laufen lassen, denn sie wachen zwischendurch immer wieder schweißgebadet auf – freuen sich über deine Musik.
5. Tipp – nimmt dich der Mensch mit unter die Decke, halte durch auch wenn’s warm ist – er braucht deine Fürsorge.
6. Tipp – lass dich immer fleißig mit Bauchkraulen belohnen – du hast es dir verdient.
7. Tipp – wenn’s Abends Futter gibt so lange warten, bis die Menschen sich ausgetauscht haben – deine Heldentat ist garantiert Thema – vielleicht fällt mehr Futter ab 🙂
8. Tipp –  mach dich mal dünne und geh hinter den Türrahmen – wirst hören wie sie nach dir winseln.

Ich habe meine Mission erfüllt. Mama ist wieder gesund und ich habe gaaanz viele Streicheleinheiten bekommen und bin bestimmt Mamas Liebling. Hihi

Read Full Post »