Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Krankenhaus’

Pitti freut sich

Pitti freut sich…

…denn seine Mama, unsere Omi Elke, ist aus dem Krankenhaus zurück 😀 Leider hat sie sich von ihren Zimmergenossen eine Bronchitits eingehandelt und fühlt sich nicht so toll 😦

Die Omi freute sich sehr über die Karte der Fellindianer und über das Paket von Christiane 🙂 Da werden sich die Streeties und die Kellergang drüber hermachen 🙂 Danke ihr Lieben.

Die Omi hat aber auch die Genesungsgrüße von allen anderen bekommen.
Wenn die Omi sich besser fühlt, dann wird sie sich bei euch noch bedanken. 🙂

Read Full Post »

img_1970-1Mama kam heute erst ganz spät und fix und fertig nach Hause und sie hatte nicht so tolle Nachrichten für uns 😦

Sie hat heute gegen 8.00 Uhr unsere Omi Elke ins Krankenhaus gebracht. 😦 Omi hatte Mama angerufen, dass sie Druck auf dem Herzi hat und schlecht Luft bekommt und ihr Blut mit mächtig Druck durch die Ader schießt. Irgendwas mit  166/97 und 97 Puls.

Die Mama brachte Omi ins Krankenhaus und da mussten sie noch warten – bei der Aufnahme 🙄 Omi fragte, ob sie nicht früher drankommen kann, weil sie Herzischmerzen hat. Sie kam früher dran. Omi dachte, dass sie einen Herzkasper bekommen hat.

Sie wurden in einen Schockraum gebracht mit großen Edelstahlschiebetüren, da war ein Bett drin, Computer und Geräte. Omit fand das nicht so toll. Drei Schwestern und Pflege fummelten an ihr rum. Herz-EKG schreiben,2x Blutdruck messen (1. 190/95; 2. 170/97), Pulsmesser anlegen, Blut abnehmen, Lunge röntgen, Omi musste ne Pipiprobe abgeben und dann kam die Assistenzärztin, die Omi nach allen möglich Sachen ausfragte. Der Oberarzt kam auch noch.
Der Oberarzt sagte ihr, dass sie keinen Herzinfarkt hatte. Es ist Blutdruck, der erhöht war. Da Omi bis jetzt (sie ist 66) noch keine Blutdruckmedis nimmt) muss sie jetzt darauf eingestellt werden und es werden etliche Untersuchungen gemacht, um andere Herzerkrankungen auszuschließen.
Das gefiel Omi gar nicht. Sie war sehr traurig, dass sie im Krankenhaus bleiben muss. Hat sich aber sehr gefreut, dass sie Mama an der Seite hat, das hat sie etwas beruhigt.

Die Schwester brachte nach weiterer Wartezeit die Omi und Mama auf die Station und sie konnte sich ein Zimmer aussuchen. Mama half ihr sich häuslich einzurichten. Es kam ein junger Pfleger, der mit Omi noch Daten aufgenommen hat und klären musste, was Omi morgen essen will. Nach 2 1/2 Stunden war die Aufnahme dann endlich endete. Mama schrieb noch einen großen Zettel, was sie alles später am Tag noch mitbringen muss. Sie hat sich dann gleich noch um die Streeties und die Kellergang gekümmert, denn die hatten noch nix zu futtern gehabt.

Mama besorgte später TroFu, NaFu und Streu für die Streeties und sprach mit Omis Nachbarin, die sich um die Plüschies kümmert, wenn die Omi nicht da ist. Die Nachbarin war traurig, dass Omi im Krankenhaus ist, aber sie sagte die Pflege der Streeties, der Kellergang und von Omi’s Pitti zu. Da war Mama erleichtert.

Spät am Abend besuchte Mama Omi erneut im Krankenhaus und brachte die gewünschten Sachen. Omi hatte noch mal Blut hergeben müssen und sie hatte eine schon eine Tablette bekommen, die ihren Blutdruck etwas senkte (148/90). Sie einen starken Druck auf dem Herzi hatte sie auch nicht mehr. Eine 3/4 Stunde blieb Mama bei ihr. Am liebsten hätte Omi sie ja da behalten, aber nix da, wir brauchen sie ja auch und Omi ist im Krankenhaus ja gut aufgehoben.

Nun müssen sie also erst mal Omis Herzi untersuchen und das mit dem Blutdruck hinkriegen. Erst dann darf die Omi wieder raus.

Drückt die Daumen und Pfötchen, dass die Ärzte Omi schnell einstellen und sie nicht zu lange im Krankenhaus bleiben muss und bald wieder bei ihren plüschigen Kindern sein kann.

Wir maunzen euch, wie es mit Omi weitergeht.

Aufregungsschnurrer
Euer Engel

Read Full Post »

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, dass es euch gut geht 🙂 Uns geht es auch ganz gut – Die Dosies warten noch auch gewisse Beweisstücküberreste, um den Teewustpellen dieb zu über führen :mrgreen:

Heute war wieder voll was los bei uns 😯 Abends brachte Mama den Calle mit. Die Dosies passen seit einer Woche auf ihn auf, weil Oma Marlow, also die Stöckchenwerferin von Calle, ins Krankenhaus musste 😦

Aber es geht ihr schon wieder besser. Die Dosies gehen morgens, nachtmittags und abends mit ihm raus und verbringen Zeit mit ihm, bis sein Frauchen wieder da ist. Dadurch bleibt alles ein wenig hintendran, leider auch das Blog. Mama sagt, dass sie hofft, dass es nächste Woche besser wird (vielleicht wird Omi Marlow Montag entlassen) und dann beantworten wir auch wieder eure Kommentare und wir schauen auch wieder bei euch vorbei 😀

Heute hat Mama den Calle mitgebracht, das hat sie in den vergangenen Tagen öfter gemacht, aber heute ist er zum Abendbrot geblieben und das fand der Mümi gar nicht so toll 😡 Denn es stand grillen auf dem Plan. Das machen die Dosies ja draußen und gegessen haben sie auch draußen und der Mümi kommt an nix ran 😉

Dafür bekam der Calle alles das ab, was er sonst abbekommen würde 😉 Und der Calle war auch noch frech und steckte die Zunge raus 😆

Er wollte auch immerzu mit uns spielen, aber wir wollten nicht und Franzi hat einen auf Fauchi gemacht 😆

Also noch einen schönen Sonntag ihr Lieben 😀

Schnurrer Engel

Read Full Post »

Liebste Omi,

wir freuen uns, dass du wieder aus dem Krankenhaus raus bist. Wir haben dich vermisst und dein Pitti und die Straßenkatzen bestimmt auch ganz doll.

Ich soll dir im Namen aller deiner vierbeinigen Enkel alles Gute wünschen.  Dein Herzi soll vernünftig schlagen.

LG aus dem Nussbaumhaus
von Franzi, Fine, Teufel und Engel

Read Full Post »

Wir bekamen heute die Information, dass unsere Oma im Krankenhaus liegt. Bartgesicht und Mama haben mit ihr gleich gesprochen und sind dann gleich aufgebrochen, um zu Oma ins 50 Kilometer entfernte Krankenhaus zu gelangen. Ein paar Sachen sollten sie noch mitbringen.
Sie waren ganz schön lange weg und kamen dann wieder. Sie erzählten uns, dass unsere Oma in der Nacht Probleme mit dem Herzen hatte. Jetzt hat sie so einen Apparat dran, der sagen soll, wie ihr Herzi schlägt. Als die Dosies im Krankenhaus waren, fühlte sich Oma aber gut. Dann mussten sie noch alles mit Omas Katzen regeln, damit die von den Nachbarn versorgt werden. Danke nochmal dafür.

Liebe Oma, wir senden dir viele liebe Grüße und erhole dich gut.

Read Full Post »