Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kitten’

Erinnert ihr euch noch an das kleine weiße Kätzchen aus Omis Keller?

Der kleine Kerl wird von Olivia in der Tiernothilfe beim Tierschutzverein Vorpommersche Boddenlandschaft in Ribnitz-Damgarten im Kuhlrader Landweg 1 mit der Flasche aufgezogen. Er hört jetzt auf den Namen Knuth. 😀 Wir haben wieder neue Foddos von ihm bekommen – er ist total zum verlieben ❤ ❤ ❤

Knuth steht jetzt auf der Vermittlungsliste 🙂 Wir hoffen, dass er ein schönes Zuhause findet. Drückt bitte alle die Daumen und Pfötchen! 🙂

Read Full Post »

Omi Elke hat am Sonntag mit Mama telegedingst und ihr gesagt, dass sie am Vormittag bei sich im Keller was hat fiepsen gehört und dann sah sie da ein kleines weißes Kitten liegen.

Das hatte wohl die Kittenmama in den Keller gebracht. Omi hat sie nicht groß angefasst, damit falls die Mutter wieder kommt, sie das Kleine auch wieder annimmt, aber die Mama kam nicht wieder – vielleicht hatten sie die anderen Katzen verscheucht. 😦 Jetzt lag der kleine Wurm ganz alleine im Körbchen 😦

der kleine Weiße

Gestern ist unsere Mama zu Omi Elke gefahren und schaute sich das kleine Etwas an. Es war ein Junge und er hatte die Augen noch zu, also ist er unter 10 Tagen alt. Er fiepste immer zwischendurch.
Mama fuhr mit ihm zum Tierarzt. Der gab eine Aufbauspritze und befand ihn für gesund. Mama war verzweifelt, denn sie kann die Aufzucht des Kleinen nicht übernehmen – alle zwei Stunden füttern, das geht nicht. Oma schafft das auch nicht. 😦

die Augen sind noch fest zu

Beim Tierarzt war eine ältere Dame mit ihrem Sohn und Hund und der fragte, ob wir es schon beim Tierschutzverein Ribnitz versucht hätten, ob die ihn aufziehen können. In und um Omis Heimatstadt gibt es leider keine Tierschutzvereine 😦
Mama nahm mit denen Kontakt auf und die baten an, dass sie den Kleinen aufziehen und wir ihn dann zurückbekommen. Für die Aufzucht müssten sie aber eine Gebühr nehmen, weil Omi Elkes Stadt nicht im Einzugsgebiet des Vereins liegt. 50,00 Euronen sollte die Gebühr betragen.

Der Tierarzt bat seine Sprechstundenhilfe Mama 50,00 Euronen zu geben und wollte eine Spendenquittung vom Verein. Mama fuhr mit dem kleinen Fellknäuel eine Stunde zum Tierschutzverein. Sie hatte ihn auf dem Schoß, um ihn zu wärmen. Er hatte Durst und versuchte an Mamas Hand zu nuckeln 😦

Mama übergab den kleinen Wurm der Dame beim Tierschutz. Die schickte Mama Foddos, wie der Kleine angekommen ist und endlich mampfte 🙂

Drückt die Pfötchen und Daumen, dass der kleine Wurm durchkommt und wir ein schönes Zuhause für ihn finden.

Read Full Post »

Er kam nun doch schneller als gedacht 😯

Bis Donnerstag dachten die Dosies, dass sie Little Miss und Prinz noch eine Woche betreuen würden, aber gestern Abend hieß es, dass sie am heute Nachmittag abgeholt werden 😯

Heute nach dem Mittag sind die Dosies zu den beiden rüber. Seit zwei Tagen haben sie nun allein in der Garage gelebt, weil Emmi nach oben in die Wohnung musste – sie hatte einen Abszess auf dem Kopf und brauchte dringend Wärme und Ruhe. Den Kleinen ging es gut.

Die Dosies nahmen Abschied von den Kleinen. Sie nutzten die Gunst der Stunde noch Foddos zu schießen und die Kleinen zu beknuddeln – wir haben es erlaubt 😉

Gestern hatte Mama übrigens die Schnuckies noch mal gewogen.
Prinz brachte 1.357 g auf die Waage und Little Miss 1.487 g. Sie haben damit in der letzten Woche 150 g bzw. 100 g zugenommen.

Dann wurde es Ernst 😯 Die neue Familie von Little Miss und Prinz kam. Mama holte sie aus der Garage und brachte sie nach oben in die Wohnung. Emmi begrüßte ihre Kinder nochmal und nahm auch Abschied.

Macht’s gut ihr Süßen!

Auf jeden Fall dürfen die Dosies und Emmis Frauchen die kleinen besuchen 🙂

Liebe Little Miss, lieber Prinz,
wir wünschen euch alles Gute im neuen Heim. Wir wünschen euch ein langes, gesundes und spannendes Leben. Wachst fleißig und entdeckt die Welt.
Die Dosies haben schon ein paar Tränchen verdrückt 🙂 Sie werden euch vermissen. Macht es gut!
Liebe Grüße
eure Nussbaumies

Read Full Post »

Gestern war die Mama wieder bei Emmi und den Kleinen.

Als sie in die Garage ging, waren die Lütten in der Box und Emmi lief rum und miaute. Die Kleinen machten einen guten Eindruck. Für sie ging es gleich auf die Waage. Der kleine Junge hat 16 g zugenommen, wiegt jetzt 290 g. Das Mädchen hat 26 g zugenommen und wiegt 416 g. Sie tobten ordentlich. 🙂

Dann kam Emmi dazu und legte sich auch in die Box. Die Kleinen wollten nuckeln und dann sah Mama die Bescherung 😯
Emmis Zitzen sind dick geschwollen. Mama durfte sie anfassen. Sie waren hart 😦 Vielleicht hat sie einen Milchstau oder Bakterien im Gesäuge 😯 Am Montag Abend wird Emmi dem Arzt vorgestellt. Drückt die Pfötchen und Daumen.

Die Kleinen fressen schon richtiges Futter – müssen sie ja auch, wenn aus den Zitzen nix kommt.

Mama hat sich über Emmis Mama wieder aufgeregt. Da stand in der Ecke ein Katzenklo und drin war nur minimal Hygienestreu (der Boden war überall zu sehen) und alles war nass 😯 Mama erklärte ihr, dass das viel zu wenig Streu ist. Sie brachte ihr Klumpstreu und erklärte ihr, wie das funktioniert. Denn eigentlich ist Emmi Freigängerin und braucht kein Klo – aber schlau machen könnte man sich ja mal und auf der Streupackung steht das ja auch drauf 🙄

Manchmal fällt einem echt nix mehr ein.

Read Full Post »

Nachbarskatze Emmi

Nebenan wohnt Nachbarskatze Emmi. Emmi wohnt ja schon länger hier, aber sie hat nie Kitten gehabt. Mama dachte immer, dass Emmi kastriert ist, aber ist sie ja doch nicht. 😯
Bartgesicht war ganz schön böse mit Emmis Mama, als er im Sommer gehört hat, dass Emmi trächtig ist, denn eigentlich hatte er ihr schon letztes Jahr die Ohren langgezogen und sagte, dass Emmi kastriert werden muss, denn sie lockt die Kater an, die Emmi dann immer wieder verprügelt haben. Und darüber hat sich Emmi’s Mama bei unseren Dosies immer beschwert. 🙄

Nun hat Emmi zwei zuckersüße Kitten geworfen.
Wann sie geboren sind, wusste die Nachbarin nicht mehr. Die Dosies schätzen, dass die  Krümeldinger jetzt zwischen 3 und 4 Wochen alt sind, aber etwas klein. Die eine noch etwas kleiner als die andere.

Die Mama von Emmi hat sich an unsere Dosies gewandt und gefragt, ob sie der Kleinen von den beiden Milch geben kann, damit sie größer wird. Leider hatte sie ihr schon Kuhmilch hingestellt gehabt und sie hat ordentlich geschlabbert. Ihr kamen dann aber doch Zweifel, ob das richtig ist.
Unsere Mama ist mal rübergepfotelt und hat sich die Krümeldinger angeschaut 😉 Kuhmilch hat Mama gleich verboten.

die Krümeldinger

Emmi’s Mama zeigte sich total hilflos, wenn es um die Aufzucht von Katzenbabies geht – sie ist auch schon über 70 Jahre alt. Aber schlau gemacht hat sie sich leider auch nicht 🙄
Mama und die Nachbarin schauten sich die Zitzen von Emmi an und drei sind prall gefüllt. Mama leistete Aufklärungsarbeit, was die Ernährung, das Trinken und die Bedürfnisse angeht.

Die Kleinen werden in einer Garage groß, aber da ist es sehr kalt und die Kleinen verbrauchen viel zu viel Energie sich warm zu halten, statt zu wachsen. 😦
Ihre Mama Emmi kümmert sich aber gut um die Kleinen und knurrte ordentlich, wenn sich jemand der Garage und ihren Kleinen näherte.

Mama nahm eine Waage mit rüber und hat die Lütten erst mal gewogen und das Geschlecht bestimmt. Das kleinere Kitten (auf dem Foto rechts) ist ein Bube und wiegt 274 g. Das andere ist ein Mädchen. Sie wiegt 320 g.
Jetzt wird jeden Freitag gewogen, um sicher zu gehen, dass die Kleinen gut zunehmen.

Mama hat Emmi’s Mama angeboten die Wurfkiste der Bubbsies in die Garage zu stellen, da bleibt die Wärme besser drin. Sie war einverstanden. Also zog die Bubbsie-Wurfkiste ein Haus weiter 🙂

Emmi fand die Neuheiten und den Besuch in ihrem Heim nicht gerade toll. Sie knurrte und fauchte. Für die Umräumarbeiten musste Emmi vor die Tür. Mama nahm die Krümeldinger auf den Arm, während Bartgesicht die Wurfbox platzierte.

Bartgesicht hat die Seiten der Wurfbox, mit denen sie an der Wand steht, mit Styrodingsplatten geschützt, damit es schön warm bleibt.

die aufgestellte Wurfbox

Die Krümeldinger haben die Box gleich untersucht und nach ihrer Mama gerufen 🙂
Emmi fand die Aufregung nicht toll. Mama sagte zu der Nachbarin, dass sie Emmi nicht in die Box zwingen soll. Sie muss da freiwillig rein gehen. Auch kann es sein, dass Emmi die Box nicht annimmt oder es ein paar Tage dauert.

Drückt die Daumen, dass Emmi mit ihren Kleinen in der Box bleibt, damit sie endlich ihre Energie zum wachsen nutzen können.

Was positiv ist, dass die beiden Kleinen schon ein neues Zuhause gefunden haben, wenn sie bereit sind, ihre Mama zu verlassen. Sie werden dann zusammen auf einem Bauernhof leben.

Read Full Post »

Heute früh bekam Mama von Maggie gleich ein Schenkie an der Wade 😉 Es wurde blutig – aber nur ein wenig 😉

voll die Kratzer

Die Bubbsies entdecken ihre Kraft und ihre Kletterlust 🙂 Zwei haben es über die Barriere ins zweite Zimmer geschafft 😉

Aufstellen und hochziehen ist im Moment sehr angemaunzt 😀

Es wurde aber auch gespielt 🙂

Kleine Katze zu sein, ist sooooo anstrengend :mrgreen:

Read Full Post »

Auch heute kommt ihr nicht um die Extraportion Zucker drum rum 😀 Bitte Telefone und Notfallnummern zur Pfote nehmen 😉

Wir präsentieren euch die beiden Glubschenpatienten (die Piraten ohne Klappe) auf dem Arm von Mama, nachdem sie ihre Salbe bekommen haben 🙂 Da warten die Dosies immer noch ein bisschen, dass sich die Salbe durch die Körperwärme verteilt hat und dann geht es erst wieder zurück ins Nest 😀

Read Full Post »

Older Posts »