Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Emmi’


Wir trauern um Emmi 😦 Die Nachbarskatze 😦

Eigentlich wollten Mama und Bartgesicht gestern zum Hafenfest nach Ribnitz und tanzen gehen und das Feuerwerk ansehen, aber im Leben geht es meist anders, als man es plant.

Am Nachmittag war die Nachbarin da und erzählte, dass Emmi seit gestern verschwunden ist und das ist untypisch für sie, weil sie abends immer da ist. Bartgesicht schauten in den Garagen nach, aber da war sie nicht. Am frühen Abend kam die Nachbarin wieder und sagte, dass Emmi wieder da ist, sie würde aber ganz schlimm aussehen.

Die Dosies sind mit rüber. Emmi lag im Badezimmer auf dem Boden unterm Heizkörper. Sie lag ganz flach, jaulte und atmete sehr kurz und schwer 😦 Ein Bild des Schreckens 😦 Bartgesicht redete auf die Besitzerin ein, dass sie unbedingt zum Arzt muss, denn sie würde sich mächtig quälen. Mama fuhr zu einer Tierärztin im Ort, aber die sagte, dass sie bei den Symptomen geröntgt werden muss und sie hätte kein Röntgengerät. Sie empfahl die Tierklinik.

Mama ist zurück und berichtet der Besitzerin davon. Die meinte, dass sie nicht in die Tierklinik soll. Mama rief noch beim Tierarzt im nächsten großen Ort an, die meinten, dass sie die Untersuchungen heute nicht mehr gewährleisten können – es war mittlerweile 17.30 Uhr 😦 Sie empfahlen ebenfalls die Tierklinik.

Mama berichtete wieder und die Besitzerin dachte wieder nur ans Geld, aber einen Staubstauger für 400 € im Bad haben 🙄 Mama war so wütend, dass es ihr scheinbar egal war, ob Emmi sich quält. Mama sagte, dass sie jetzt mit Emmi in die Klinik fahren und wenn sie das nicht bezahlen würde, dann bezahlen die Dosies die Behandlung. Mama hätte sowieso keine Ruhe bekommen, wenn sie gewusst hätte, dass Emmi sich das ganze Wochenende quält. Mama meinte auch, dass Emmi Wasser in der Lunge haben könnte, denn sie hatte keine offensichtlichen Verletztungen.

Emmi ging es wirklich schlecht, dass konnten die Dosies erkennen, weil Emmi sich anfassen ließ und das hat sie, mit Ausnahme damals, als die Dosies ihre Babies versorgt hatten, noch niemals geduldet.

Die Dosies holten einen großen Tragekorb und fuhren kurz nach 18.00 Uhr zur Tierklinik nach Rostock. Leider standen sie noch im Stau wegen einer Straßensperrung.
Emmi war, nachdem sie im Korb saß, entspannter. Sie atmete nicht mehr ganz so schwer. Sie maunzte nicht einmal und suchte Bartgesichts Hand, die er durch das Gitter gesteckt hatte.

In der Klinik warteten sie noch lange bis eine Schwester kam und sich das anschaute. Die Dosies erzählten, was sie über Emmis Krankengeschichte und von gestern wussten. Sie nahm Emmi mit und stellte sie einer Ärztin vor. Die kam später zu den Dosies und fragte noch mal, was passiert ist. Die Ärztin sagte, dass Röntgenaufnahmen gemacht werden müssen und das Blut untersucht werden muss. Sie werden ihr Sauerstoff anbieten und ggf. einen Tropf geben. Die Ärztin sagte auch, dass Emmi in einem sehr schlechten Allgemeinzustand war. Das hatten die Dosies schon gesehen, als sie Emmi im Bad lagen sahen. Sie war sehr sehr dünn geworden 😦
Die Dosies sagte, dass alles so gemacht werden soll.

Nach gut einer halben Stunde lagen die Ergebnisse vor und die Ärztin stellte eine schlimme Diagnose 😦 Emmi hatte den ganzen Bauch und über die 3/4 Lunge voller Wasser 😦 Sie gab eine schlechte Prognose. Emmi könnte bei der Narkose oder bei der Punktion der Lunge und des Bauchraumes sterben 😦 Dann müsste Emmi auch stationär aufgenommen werden und es müssten weitergehende Untersuchungen angestellt werden, um festzustellen, woher das Wasser kommt. Könnte vom Herzen kommen, denn Emmi ist schon weit über 10 – genau konnte das die Besitzerin nicht sagen 🙄 Außerdem hatte sie ja nach der Geburt der Babies 2017 Tumoren an der Milchleiste bekommen 😦 Und sie müsste dann auch anschließend vernünftig versorgt werden.

das Röntgenbild

Das was rot eingekreist ist, ist Wasser – das Wasser verdeckt die Organe, denn eigentlich sollte man das Herz und noch mehr Darmschlingen sehen 😦

Die Dosies hatten eine Entscheidung zu treffen. Sie hatten von der Besitzerin alle Vollmachten bekommen – da war sie zum Glück einsichtig.
Die Dosies mussten abwägen, ob Emmi die OP angetan werden kann und wie die Versorgung hinterher laufen würde und da wussten sie, dass es nicht klappen wird, weil ihre Besitzerin mehr Angst um ihre Wohnungseinrichtung als um ihre Katze hat. Sie könnte ja wieder irgendwo hinpinkeln, weil sie seit der Kastration nicht mehr anhalten kann, deswegen ist sie jetzt auch meist immer nur draußen gewesen 😦

Die Entscheidung stand eigentlich schon fest, denn selbst, wenn sie die OP überleben würde, das Wasser weg wäre, würden die Dosies wohl in 3-4 Wochen wieder mit Emmi in der Klinik sitzen und das Wasser wäre wieder da. Sie beschlossen Emmi erlösen zu lassen.
Auch könnten sie nicht damit leben, dass Emmi beim zweiten Mal draußen irgendwo alleine unter einem Busch sterben würde und keiner bei ihr wäre, denn ihre Besitzerin würde sie garantiert wieder rausjagen 😦

Die Ärztin fragte, ob die Dosies beim Erlösen dabei sein wollen. Mama nickte. Die Schwestern bereiteten einen Raum für sie vor. Es waren Kerzen angezündet und gedämpftes Licht. Eine Schwester fragte, ob sie Emmi aus der Box holen soll. Natürlich! Die Schwester ließ die Dosies mit Emmi allein, damit sie Abschied nehmen konnten – die Tränen flossen nur so. Emmi war ganz ruhig, atmete aber weiter schwer.

Nach einigen Minuten kam die Ärztin und hatte 3 Spritzen in der Hand. Sie erklärte jeden Schritt und machte alles ziemlich behutsam. Mama hat die Emmi die ganze Zeit gestreichelt und sie schlief friedlich ein. Die Ärztin kontrollierte den Herzschlag und sagte, dass sie Emmi noch den Zugang entfernen und sie einwickeln, dann würden die Dosies sie wieder bekommen. So war es auch.

Mama bezahlte die Behandlung. Sie fuhren sehr traurig nach Hause und kamen 21.30 Uhr an. Wir hatten schon mächtig Hunger, aber wir hatten im Anbetracht des Notfalls auch nicht mit ihnen geschimpft.

Lust zu tanzen, hatten die Dosies natürlich nicht mehr.

Emmi wurde heute beerdigt. Die Nachbarin hat sie gerne bei sich haben wollen und so wurde sie an der Garage beerdigt. Zuerst hat Mama Emmi ist ein Blütenmeer gelegt. Sie bekam einen Euro für den Fährmann und eine Maus zum spielen da oben mit den anderen.

Emmi im Blütenmeer

Wir bekamen noch Zeit uns von Emmi zu verabschieden – das war ganz schön traurig 😦

Die Dosies sind anschließend zur Nachbarin und Emmi fand ihre Ruhe an ihrer Garage.

Mama hat noch ein paar Fotos von Emmi rausgesucht. Sie war ja oft bei uns und durch die Babies hatten die Dosies ja vor zwei Jahren noch mehr Bindung zu ihr aufgebaut.

Ruhe in Frieden liebe Emmi. Du wirst uns fehlen ❤ ❤ ❤

Read Full Post »

Bartgesicht hat die Wurfbox der Bubbsies von der Nachbarin wieder geholt 🙂 Falls ihr euch erinnert, wurde sie nach den Bubbsies von Emmi und ihren Kindern Prince und Little Miss benutzt 😉 Leider wissen wir nicht, was aus den beiden Kleinen geworden ist 😦

Auf jedenfall ist die Wurfbox jetzt wieder da 😀 Katz war das aufregend die abzuschnuppern 😀

Mal sehen, was die Dosies mit ihr machen, ob sie sie vielleicht in unseren neuen Katzenturm integrieren – mal abwarten 😀

Read Full Post »

Schönes Wetter

Heute Nachmittag war es mal wieder richtig schön 🙂 Endlich mal kein Sturm 🙂 Dafür mal Sonne 🙂 Und Emmi war da. Sie saß auf der Mauer und wir beobachteten sie zu fünft 😉

Emmi beobachten

Read Full Post »

Die freche Emmi von nebenan war da und hat einfach Mama’s Rosen markiert 😯

voll frech die Tussi

Read Full Post »

Er kam nun doch schneller als gedacht 😯

Bis Donnerstag dachten die Dosies, dass sie Little Miss und Prinz noch eine Woche betreuen würden, aber gestern Abend hieß es, dass sie am heute Nachmittag abgeholt werden 😯

Heute nach dem Mittag sind die Dosies zu den beiden rüber. Seit zwei Tagen haben sie nun allein in der Garage gelebt, weil Emmi nach oben in die Wohnung musste – sie hatte einen Abszess auf dem Kopf und brauchte dringend Wärme und Ruhe. Den Kleinen ging es gut.

Die Dosies nahmen Abschied von den Kleinen. Sie nutzten die Gunst der Stunde noch Foddos zu schießen und die Kleinen zu beknuddeln – wir haben es erlaubt 😉

Gestern hatte Mama übrigens die Schnuckies noch mal gewogen.
Prinz brachte 1.357 g auf die Waage und Little Miss 1.487 g. Sie haben damit in der letzten Woche 150 g bzw. 100 g zugenommen.

Dann wurde es Ernst 😯 Die neue Familie von Little Miss und Prinz kam. Mama holte sie aus der Garage und brachte sie nach oben in die Wohnung. Emmi begrüßte ihre Kinder nochmal und nahm auch Abschied.

Macht’s gut ihr Süßen!

Auf jeden Fall dürfen die Dosies und Emmis Frauchen die kleinen besuchen 🙂

Liebe Little Miss, lieber Prinz,
wir wünschen euch alles Gute im neuen Heim. Wir wünschen euch ein langes, gesundes und spannendes Leben. Wachst fleißig und entdeckt die Welt.
Die Dosies haben schon ein paar Tränchen verdrückt 🙂 Sie werden euch vermissen. Macht es gut!
Liebe Grüße
eure Nussbaumies

Read Full Post »

News-Engel

Wegen der vielen Nachfragen nach Emmi und ihrem Nachwuchs, kommen hier die News 🙂

Den Kleinen geht es super – sie fressen, saufen, toben, kämpfen und wachsen 😀 Prinz hat vom 10.11. auf den 17.11. von 999 g auf 1.217 g zugelegt. Little Miss von 1.156 g auf 1.387 g 🙂

Mama Emmi hat leider immer noch eine dicke Zitze 😦 Aber sie lässt sich mittlerweile von den Dosies gut streicheln.
Die Dosies helfen der Emmis Frauchen immer noch bei der Versorgung – besser ist auch. Sie ist immer noch überfordert.

Read Full Post »

Freitag war ja wieder Wiegetag 😀 Die Lütten haben wieder gut zugenommen 😉

Prinz: von 497 g auf 680 g
Little Miss: von 645 g auf 790 g

Seit gestern gibt es Wurmmittel (noch bis morgen) 😀 Begeistert sind die Lütten natürlich nicht, aber da müssen sie durch 😉

Die Schwellungen an Emmis Gesäuge sind noch nicht weg, sind aber kleiner geworden 😦 Drückt weiterhin die Pfötchen und Daumen.

Und jetzt kommen noch Schnappschüsse von der kleinen Familie 🙂

Read Full Post »

Older Posts »