Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Blutdruck’

Hexe

Gestern war Mama mit Hexe und ihrem Dosi (Onkel Thomas) wieder in der Tierklinik – Kontrolltermin stand an 😀 Der Blutdruck wurde wieder gemessen und war erhöht und der erhöhte Blutdruck ist natürlich nicht so toll für den Herzmuskel. Also bekam Hexe, auch genannt Hexmex, Blutdrucktabletten verschrieben 🙂

Onkel Thomas muss sie jetzt beobachten – wenn sie schwanken sollte oder viel rumliegt oder sich anders verhält, dann muss die Dosis gesenkt werden.

Aber wir haben auch ne gute Nachricht, denn die Wassertablette konnte von 1/2 auf 1/4 verringert werden und die Atemfrequenz ist immer noch super 😀

Sie nimmt ihre Tabletten auch fleißig 🙂 Nächste Woche Freitag ist wieder ein Kontrolltermin, dann aber vorerst der letzte 😉 Ist auch besser so, Hexe mag nämlich nicht mehr in die Box und die rollende Stinkekiste 😉

Read Full Post »

News von Hexe

Hexe war heute zur Kontrolle in der Klinik 🙂 Das Wartezimmer war wieder voll und Hexe hatte wieder viel zu gucken 😉

so viele Stöckchenholer

Das Schlimmste war, dass Hexe um 16.00 Uhr einen Termin in der Klinik hatte, aber nüchtern kommen musste, also hatte sie den ganzen Tag nüschts gemampft gehabt – die Arme 😦

Nach einer ganzen Weile wurde Hexe mitgenommen – Blutdruck sollte gemessen und Blut abgenommen werden 😯 Aber sein Dosi und Mama bekamen sie wieder, mussten dann noch mal warten, bis sie aufgerufen wurden.

Die Tante Doc ließ sich von Hexe’s Dosi die Beobachtungen erzählen:
– sie nimmt fleißig ihre Tabletten
– sie frisst wieder gut
– ihre Atemfrequenz liegt bei 23

Tante Doc sagte, dass es schwierig ist, herauszukriegen, ob ihre Sümptome oder so ähnlich vom Herz kommen oder von erhöhten Blutdruck. Ihr Blutdruck war heute und auch beim ersten Mal etwas zu hoch. Deswegen muss Hexe noch mal in einer Woche kommen und dann wird noch mal der Blutdruck gemessen. Ist er immer noch erhöht, wird sie zu ihrer Entwässerungs- und Herztablette noch eine für en Blutdruck bekommen.

Ihre Nierenwerte waren unbedenklich 😀 Die Tante Doc war insgesamt zufrieden mit ihrer Patientin 🙂 So kann es weiter gehen 😀

Zurück im Auto gab es endlich was zwischen die Beißer 🙂

Read Full Post »

img_1970-1Mama kam heute erst ganz spät und fix und fertig nach Hause und sie hatte nicht so tolle Nachrichten für uns 😦

Sie hat heute gegen 8.00 Uhr unsere Omi Elke ins Krankenhaus gebracht. 😦 Omi hatte Mama angerufen, dass sie Druck auf dem Herzi hat und schlecht Luft bekommt und ihr Blut mit mächtig Druck durch die Ader schießt. Irgendwas mit  166/97 und 97 Puls.

Die Mama brachte Omi ins Krankenhaus und da mussten sie noch warten – bei der Aufnahme 🙄 Omi fragte, ob sie nicht früher drankommen kann, weil sie Herzischmerzen hat. Sie kam früher dran. Omi dachte, dass sie einen Herzkasper bekommen hat.

Sie wurden in einen Schockraum gebracht mit großen Edelstahlschiebetüren, da war ein Bett drin, Computer und Geräte. Omit fand das nicht so toll. Drei Schwestern und Pflege fummelten an ihr rum. Herz-EKG schreiben,2x Blutdruck messen (1. 190/95; 2. 170/97), Pulsmesser anlegen, Blut abnehmen, Lunge röntgen, Omi musste ne Pipiprobe abgeben und dann kam die Assistenzärztin, die Omi nach allen möglich Sachen ausfragte. Der Oberarzt kam auch noch.
Der Oberarzt sagte ihr, dass sie keinen Herzinfarkt hatte. Es ist Blutdruck, der erhöht war. Da Omi bis jetzt (sie ist 66) noch keine Blutdruckmedis nimmt) muss sie jetzt darauf eingestellt werden und es werden etliche Untersuchungen gemacht, um andere Herzerkrankungen auszuschließen.
Das gefiel Omi gar nicht. Sie war sehr traurig, dass sie im Krankenhaus bleiben muss. Hat sich aber sehr gefreut, dass sie Mama an der Seite hat, das hat sie etwas beruhigt.

Die Schwester brachte nach weiterer Wartezeit die Omi und Mama auf die Station und sie konnte sich ein Zimmer aussuchen. Mama half ihr sich häuslich einzurichten. Es kam ein junger Pfleger, der mit Omi noch Daten aufgenommen hat und klären musste, was Omi morgen essen will. Nach 2 1/2 Stunden war die Aufnahme dann endlich endete. Mama schrieb noch einen großen Zettel, was sie alles später am Tag noch mitbringen muss. Sie hat sich dann gleich noch um die Streeties und die Kellergang gekümmert, denn die hatten noch nix zu futtern gehabt.

Mama besorgte später TroFu, NaFu und Streu für die Streeties und sprach mit Omis Nachbarin, die sich um die Plüschies kümmert, wenn die Omi nicht da ist. Die Nachbarin war traurig, dass Omi im Krankenhaus ist, aber sie sagte die Pflege der Streeties, der Kellergang und von Omi’s Pitti zu. Da war Mama erleichtert.

Spät am Abend besuchte Mama Omi erneut im Krankenhaus und brachte die gewünschten Sachen. Omi hatte noch mal Blut hergeben müssen und sie hatte eine schon eine Tablette bekommen, die ihren Blutdruck etwas senkte (148/90). Sie einen starken Druck auf dem Herzi hatte sie auch nicht mehr. Eine 3/4 Stunde blieb Mama bei ihr. Am liebsten hätte Omi sie ja da behalten, aber nix da, wir brauchen sie ja auch und Omi ist im Krankenhaus ja gut aufgehoben.

Nun müssen sie also erst mal Omis Herzi untersuchen und das mit dem Blutdruck hinkriegen. Erst dann darf die Omi wieder raus.

Drückt die Daumen und Pfötchen, dass die Ärzte Omi schnell einstellen und sie nicht zu lange im Krankenhaus bleiben muss und bald wieder bei ihren plüschigen Kindern sein kann.

Wir maunzen euch, wie es mit Omi weitergeht.

Aufregungsschnurrer
Euer Engel

Read Full Post »