Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Aufklärung’

Nachbarskatze Emmi

Nebenan wohnt Nachbarskatze Emmi. Emmi wohnt ja schon länger hier, aber sie hat nie Kitten gehabt. Mama dachte immer, dass Emmi kastriert ist, aber ist sie ja doch nicht. 😯
Bartgesicht war ganz schön böse mit Emmis Mama, als er im Sommer gehört hat, dass Emmi trächtig ist, denn eigentlich hatte er ihr schon letztes Jahr die Ohren langgezogen und sagte, dass Emmi kastriert werden muss, denn sie lockt die Kater an, die Emmi dann immer wieder verprügelt haben. Und darüber hat sich Emmi’s Mama bei unseren Dosies immer beschwert. 🙄

Nun hat Emmi zwei zuckersüße Kitten geworfen.
Wann sie geboren sind, wusste die Nachbarin nicht mehr. Die Dosies schätzen, dass die  Krümeldinger jetzt zwischen 3 und 4 Wochen alt sind, aber etwas klein. Die eine noch etwas kleiner als die andere.

Die Mama von Emmi hat sich an unsere Dosies gewandt und gefragt, ob sie der Kleinen von den beiden Milch geben kann, damit sie größer wird. Leider hatte sie ihr schon Kuhmilch hingestellt gehabt und sie hat ordentlich geschlabbert. Ihr kamen dann aber doch Zweifel, ob das richtig ist.
Unsere Mama ist mal rübergepfotelt und hat sich die Krümeldinger angeschaut 😉 Kuhmilch hat Mama gleich verboten.

die Krümeldinger

Emmi’s Mama zeigte sich total hilflos, wenn es um die Aufzucht von Katzenbabies geht – sie ist auch schon über 70 Jahre alt. Aber schlau gemacht hat sie sich leider auch nicht 🙄
Mama und die Nachbarin schauten sich die Zitzen von Emmi an und drei sind prall gefüllt. Mama leistete Aufklärungsarbeit, was die Ernährung, das Trinken und die Bedürfnisse angeht.

Die Kleinen werden in einer Garage groß, aber da ist es sehr kalt und die Kleinen verbrauchen viel zu viel Energie sich warm zu halten, statt zu wachsen. 😦
Ihre Mama Emmi kümmert sich aber gut um die Kleinen und knurrte ordentlich, wenn sich jemand der Garage und ihren Kleinen näherte.

Mama nahm eine Waage mit rüber und hat die Lütten erst mal gewogen und das Geschlecht bestimmt. Das kleinere Kitten (auf dem Foto rechts) ist ein Bube und wiegt 274 g. Das andere ist ein Mädchen. Sie wiegt 320 g.
Jetzt wird jeden Freitag gewogen, um sicher zu gehen, dass die Kleinen gut zunehmen.

Mama hat Emmi’s Mama angeboten die Wurfkiste der Bubbsies in die Garage zu stellen, da bleibt die Wärme besser drin. Sie war einverstanden. Also zog die Bubbsie-Wurfkiste ein Haus weiter 🙂

Emmi fand die Neuheiten und den Besuch in ihrem Heim nicht gerade toll. Sie knurrte und fauchte. Für die Umräumarbeiten musste Emmi vor die Tür. Mama nahm die Krümeldinger auf den Arm, während Bartgesicht die Wurfbox platzierte.

Bartgesicht hat die Seiten der Wurfbox, mit denen sie an der Wand steht, mit Styrodingsplatten geschützt, damit es schön warm bleibt.

die aufgestellte Wurfbox

Die Krümeldinger haben die Box gleich untersucht und nach ihrer Mama gerufen 🙂
Emmi fand die Aufregung nicht toll. Mama sagte zu der Nachbarin, dass sie Emmi nicht in die Box zwingen soll. Sie muss da freiwillig rein gehen. Auch kann es sein, dass Emmi die Box nicht annimmt oder es ein paar Tage dauert.

Drückt die Daumen, dass Emmi mit ihren Kleinen in der Box bleibt, damit sie endlich ihre Energie zum wachsen nutzen können.

Was positiv ist, dass die beiden Kleinen schon ein neues Zuhause gefunden haben, wenn sie bereit sind, ihre Mama zu verlassen. Sie werden dann zusammen auf einem Bauernhof leben.

Advertisements

Read Full Post »