Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘unsere Dosies’ Category

Es melden sich mal die Dosies. Wir werden zu Weihnachten auch immer ein wenig melancholisch.

Unser kleiner Engel veranlasste uns durch seine Besteigung des Kratzbaum mal wieder die alten Bilder hervorzuholen.
Einstimmig meinten wir: Kinder, wie die Zeit vergeht. War der Engel mal klein. Er hatte Mühe den Kratzbaum hochzukommen. Heute hat er durch seine Größe Probleme sich drauf zu halten.

Das waren noch Zeiten:

Advertisements

Read Full Post »

Ja da ist es doch wieder mal passiert. Dosies im Stress und schon wird das Beste daraus gemacht.

Ich will ja keinen scharf anschauen und keine Namen nennen, nicht war ENGEL, aber habe doch heute früh wirklich vergessen das Futter wegzustellen,
Das Resultat könnt ihr bei den Bildern sehen. Engel war sicher nur der „Aufschlitzer“. Genascht haben sicher alle.

Aber hier die Bilder. Habe es aber mal auf den Küchentresen fotografiert. Da alles in der gesamten Küche fein verteilt war.

Read Full Post »

He Teufelchen du kleiner Wilder.
Du gibst mir mit deinem letzen Beitrag so ein kleines Stichwort.

LIEBE.

He wahre Liebe gibt es sicher nicht nur unter euch drei Rackern. Sondern die gibt es auf den Tag genau auch zwischen Bartgesicht und der süßen Mama.

Meine süße Maus. Seit nun genau zwei Jahren sind wir zusammen. Der Zufall oder was auch immer wollte es so, dass wir zusammenfinden. Und ich bereue keine Sekunde von diesen zwei Jahren. Und so eine süße Rasselbande hätten wir ja auch nicht, wenn nicht vor zwei Jahren der Funke übergesprungen wäre.
Ich bin sehr glücklich mit dir und wünsche uns, dass es in 20 oder 30 oder 200 Jahren noch so ist ;-).

Mein Schatz. Ich liebe Dich.

Ich freue mich auf eine gemeinsame Zukunft mit dir und sicher wird es auch viele Abenteuer noch mit unserer Rasselbande geben. Ach ja und man sollte nie nie sagen und damit meine ich nicht nur die vierbeinigen. 🙂

Küsschen mein Engel

Read Full Post »

Ab und zu ist es doch erforderlich den Blog mal mitzulesen.

Was wir da so lesen. Ne. Ne. Geht ja gar nicht. Wir waren ja richtig erschüttert. Da wollen doch unsere Mäuse einfach Frischfleisch habe. Ist ja auch nichts einzuwenden dagegen, aber nicht in Form von süßen Schwalben. Wir sind ja froh wenn sie immer wieder kommen. Ok. Mama manchmal nicht ganz so, da sie meistens ab vier Uhr in der Frühe so richtig Krach machen. Aber das ist ja auch nicht so schlimm um sie gleich zu fressen.

Es gab eine ordentlich Standpauke an alle vier. Vögel dürfen in Zukunft zwar beobachtet werden. Aber nicht gefressen. Basta.

Wir wünschen allen Lesern dieses Bloges weiterhin viel Spaß beim Lesen.

Read Full Post »

Wir wollten hier mal anbringen, dass der Artikel „Ablenkungsmanöver“ der 150. Beitrag war, mit dem wir euch auf die Ketten gegangen sind. 🙂
Diese Zeilen nutzen wir auch, um für eure Besuche und Kommentare Danke zu sagen und hoffen, dass ihr uns bzw. die Katzenbande noch länger begleitet.

VIELEN DANK  – jetzt knallen erst mal die Korken und vielleicht fällt auch das eine oder andere Leckerli für die Vier ab.

Read Full Post »

Mhh ist wohl nichts. Wie immer mal wieder. Die innere Uhr oder sagen wir mal der Magen unserer süßen Kleinen meldet sich wie jeden Tag um dieselbe Uhrzeit.
Und wenn von uns keiner auf diese Uhr hört (man sind wir aber auch taub) dann wird eben mal nachgeholfen. Und das können die Viere gut.
Erst fangen die beiden Kleinen an auf den Bett zu spielen und wenn wir dann noch nicht wach sind, meinen die beiden Großen ihren Frühsport halt ins Schlafzimmer der Dosies zu verlegen.
In der Woche ja ganz gut. So kann man fast nicht verschlafen. Aber am Sonntag um 5.30 Uhr so aus dem Bett geworfen zu werden, finde ich schon ganz schön garstig. (mehr …)

Read Full Post »

Wir, als Dosies, müssen an dieser Stelle mal protestieren. Eigentlich dachten wir ja, dass es unser Bett ist, was dort im Schlafzimmer steht, aber die Fellbüschel in weiß, schwarz und dreifarbig sehen das wohl nicht so.
Immer wieder zur Nachtzeit sehen wir uns gezwungen gegen eine Übermacht von Katzen um jeden Zentimeter im Bett zu kämpfen.
Großzügiger Weise haben sie uns gestern erlaubt das Bett auf einer Breite von 40 cm zu nutzen, um dort einzuschlafen. Hier sind die Beweisfotos.


Ja, als Dosie in seinem eigenen Bett zu schlafen ist nicht leicht.
Es ist aber nicht nur der Platzmangel, der einem am Anfang der Nacht jedes Mal zu schaffen macht. Nein es sind auch die Nacken-, Rücken- und Gliederschmerzen, die dich als Dosie aus dem Schlaf reißen, weil du dich so komisch hinlegen musst, dass die Muskeln und Sehnen irgendwann kapitulieren müssen.
Aber es geht noch weiter.
Die Kälte, wenn bloß diese Kälte nicht wäre, die den schönsten Traum sofort beendet. Grund dafür sind die Fellbüschel, die meinen sich noch ein Stücken mehr von der Zudecke nehmen zu können, da wir das ja nicht benötigen.
Wir haben im Laufe der Evolution ja auch unser Fell abgestoßen, weil uns immer so warm war – wozu brauchen wir dann auch Decke. Das haben die Katzen viel nötiger.

Aber genug mit dem Leidklagen, wir haben es uns nun mal so ausgesucht. Und wenn man sie so friedlich schlafen sieht, dann weicht einem das Herz auf. Man kann einfach nicht anders als die Augen schließen und warten bis der Wecker klingelt, damit die Glieder wieder gestreckt werden können.

Read Full Post »

Older Posts »