Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2016

Am Samstag kam ein Päckl bei uns an 😀 Ein Päckl von Svenja 😀 Svenja ist die Tochter von unserer Iris und sie kümmern sich beide ganz lieb um uns und die Streeties 😀

Wir werden auch etwas den Streeties abgeben und das Wuffifutter bekommt Calle so als Pausensnack 😯

Danke liebe Svenja 🙂 Ist total süß von dir 🙂 Trotz falschem ersten Buchstaben des Nachnamens fand des Paket sein Ziel :mrgreen:

Read Full Post »

Die Dosies sind fleißig dabei, das olle Holz von der Scheune in den Container zur Entsorgung zu schaffen und ihr werdet es nicht glauben, was Bartgesicht gefunden hat 😀

Eine Flohtaxihöhle :mrgreen: Bartgesicht hat sich vielleicht erschrocken, als er das Brett hochgehoben hat 😀

Das ist bestümmt der Mecki, der uns letztens auf dem Hof besucht hat 😀 Bartgesicht hat ihn angetippt und er hat seine Stacheln aufgestellt – also er lebt 😀 Die Flohtaxihöhle wurde dann wieder geschlossen 🙂

Übrigens sind die Hühnerküken vom Nachbarn auch wieder bei uns – eigentlich jeden Tag 😕 Und sie sind schon mächtig gewachsen.

wo ist der Papa?

wo ist der Papa?

Read Full Post »

Wisst ihr noch – unser Nussi, unser Wahrzeichen, bekam letztes Jahr einen flotten Kronenkurzschnitt 🙂 Der wurde ja zur Sicherheit gemacht, damit der Nussi nicht umkippt oder was abbricht und er sich besser erholen kann.

Nun war eine Nachuntersuchung des Nussis fällig und die „Baumfüchsin“ kam, um ihn zu untersuchen. 😉

Die Tante Baum-Doc wollte den Baum „schallen“, dabei werden Wellen durch den Baum geschickt und die Sensoren messen, wie schnell oder langsam der Schall an den anderen Sensoren ankommt (Schalltomographie).
Am Schluss kommt ein Bild raus, dass den Durchschnitt auf der Höhe zeigt. Faule Stellen werden blau bis lila abgebildet, hier ist der Schall langsamer. Gesundes Holz heißt hohe Geschwindigkeit und braune Farbe. Mama erklärte mir am Fenster wie das geht 🙂

Eine zweite Messung erfolgte auf 60 cm Höhe. 😯 Da ich das ja nun verstanden habe, ging ich anderen Aktivitäten nach und beauftragte Mama alles zu dokumentieren 😀

Zum Schluss wurde auf Bodenhöhe geschallt. Das Ergebnis war beunruhigend 😦 Ganz viel blau und lila und wenig braun 😦

Sicherheitshalber machte die Tante Baum-Doc noch ein paar Bohrungen mit einem Resistographen. Aber keine Angst, der Bohrer ist noch nicht mal so dick wie eine dünne Stricknadel. 😉 Damit kann sie messen, wie dick die Wandstärke des Baumes am jeweiligen Bohrloch ist.

Da wo die Schallung am Boden großflächig blau und lila zeigte – machte sie Bohrungen und konnte feststellen, dass die Schallung hier irgendwas stören musste, denn es war im Gegensatz zum Schalldiagramm noch Wandstärke vorhanden 😯
IMG_2057
Die Tante Baum-Doc macht nun ihr Gutachten und noch Berechnungen. Das wird wohl 14 Tage dauern. Bis dahin müssen wir alle Pfötchen und Daumen drücken, dass der Nussi noch genug Standhaftigkeit aufweist. 😉

Er ist jetzt aber auf jeden Fall ein Pflegefall 😦
Sprich: er muss jetzt, so wie wir, jedes Jahr zum Doc (na eher umgekehrt 😀 ) und unter Beobachtung bleiben. Hat der ein Glück, dass der nicht in so ne doofe Box muss, aber so Nägel eingepickert zu bekommen, ist bestümmt auch nicht toll 😕

Also drückt bitte fleißig für unseren Nussi Daumen und Pfötchen

Also drückt bitte fleißig für unseren Nussi Daumen und Pfötchen

Read Full Post »

Die Dosies haben beschlossen den Hochzeitstag in Stralsund zu verbringen 🙂

Am Nachmittag waren sie im Kino und haben den Bildungsfilm „Pets“ gesehen 😉 Stellt euch vor, da verpetzen die im Film, was wir so machen, wenn die Dosies tagsüber nicht da sind 😯

Die Dosies wollen jetzt wohl ne Kamera installieren 😯 Nach dem Film haben die sich mit den Stars geblitzdingst 😀

Sie sind noch spazieren gegangen und haben Foddos für Tatjana gemacht, damit sie weiß, wie es in Stralsund aussieht –  so als kleine Führung durch die Innenstadt 😀

Sie hatten einen Tisch im Restaurant „Wulflamstuben“ bestellt und weil es draußen warm war, waren sie drinnen fast die einzigen 😀

Anschließend machten sie noch einen Verdauungsspaziergang und führten die Tour für Tatjana weiter 😀

Leider kamen sie erst wieder ziemlich spät nach Hause und wir schoben schon ganz schön Knast 😕 Aber die Dosies waren glücklich und dann sind wir es auch 😀

Read Full Post »

Liebe Leute lasst euch sagen, was sich vor langer Zeit hat zugetragen 😀

Es war einmal eine schöne Prinzessin, die mit einem Mann das Leben in einer kleinen Siedlung teilte.

Eines Tages erschien Prinz Bartgesicht, der der Prinzessin seine Aufwartung machte 🙂 Die Prinzessin fühlte sich geschmeichelt, jedoch lieb die Zuneigung des Prinzen unerwidert, da die Prinzessin bereits liiert war.

Prinz Bartgesicht wollte die Prinzessin aber nicht loslassen und näherte sich ihr immer wieder in Versuchen der zarten Annäherung.

Erst 10 Jahre später sollte sich die Verbindung zwischen der Prinzessin und ihrem damaligen Mann gelöst worden. Die Tauben berichteten Prinz Bartgesicht von dem für ihn freudigen Ereignis. So schickte er den Gesandten Emil aus, um der Prinzessin seine erneute Aufwartung zu machen. 🙂

Die Prinzessin war sehr angetan und schickte den Emil zurück zu seinem Herren ihm auszurichten, dass sie einer Begegnung mit dem Prinzen nicht abgeneigt sei.
So trug es sich zu, dass sich die Königskinder trafen und feststellten, dass sie beide vom selben Schlage waren. 😀

Sie verstanden sich in jederlei Hinsicht und schon bald wurde aus ihnen ein Paar. Aber nicht nur das, denn sie waren Eltern vierbeiniger Kinder und auch um deren Zuneigung musste geworben werden.
Jedoch lebten die beiden nicht zusammen. Die Prinzessin lebte mit ihrem felligen Sohn Franzi in ihrer Siedlung und der Prinz teilte sein Schloss mit den Kindern Murmel und Schlumpel genannt Fine in einer Stadt, deren Erreichen das Zurücklegen von vierzig Kilometern mit dem stählernen Ross erforderlich machte. 😉

Die Prinzessin wollte ihre damalige Bleibe nicht gleich aufgeben, um in das Königreich des Prinzen zu ziehen. So gingen noch fast drei Jahre ins Land bis die Prinzessin sich entschloss, ganz im Königreich des Prinzen zu leben. In der Zwischenzeit war ihr felliger Sohn Franzi bereits ins Schloss des Prinzen eingezogen, denn er verkraftete die wochendlichen Reisen ins das Schloss nicht so gut, wie die Prinzessin. 😦

So zog Sohn Franzi vor der Prinzessin in das neue Heim und lieferte sich mit dem Sohn des Prinzen, der den Namen Murmel trug, erbitterte Kämpfe um die Führung der Kinder im neuen Königreich. Jedoch vermochte es Sohn Franzi nicht sich gegen den älteren und erfahrenen Murmel durchzusetzen.

Eines Tages war es dann so weit – die Prinzessin zog mit ihrem Hofstaat in das Schloss des Prinzen und verließ ihre Siedlung, zu der sie nun nur noch für die Arbeit und zu Besuchen ihrer Frau Mama zurückkehren sollte.
Die Prinzenfamilie musste sich leider vom felligen Sohn Murmel trennen. Er trat seinen Weg über die Regenbogenbrücke an. 😦 Jedoch sollten den Platz des verstorbenen Murmels die neuen Söhne des Prinzenpaares,namens Engel und Teufel, einnehmen. Die Beiden vermochten es, das Leben im Schloss ganz schön auf den Kopf zu stellen.

Im Jahr darauf geschah es, dass sich die Familie um ein weiteres Mitglied vergrößerte. Sohn Krümel genannt Mümi zog ins Schloss ein. 🙂
Das Prinzenpaar brach zwei Wochen nach der Ankunft des Nachwuchses zu einer Reise nach Prag auf. Dort residierten sie in einer wundervollen Gastwirtschaft. Eines nachts spazierten sie durch das erleuchtete Prag und über die Karlsbrücke. Der Prinz hielt am Ende der Brücke inne und fragte die Prinzessin, ob sie ihn zum Manne nehmen wolle. Die Prinzessin, ob der wundervollen romantischen Stimmung ergriffen, bejahte seine Frage. Das Prinzenpaar war überglücklich 😀

Das darauffolgende Jahr sollte nun die Bindung der Prinzessin und des Prinzen mit einer Vermählung gefestigt werden. Der Vorbereitungen auf das große Ereignis bedurfte es 6 Monate. Da im Schloss nicht genug Platz für das Gefolge und die Hochzeitsgesellschaft war, musste eine Lokalität gefunden werden, die eines solchen Ereignisses würdig war. Es mussten die Speisen und Getränke bedacht sein. Eine Hochzeitstorte und auch ein Hochzeitsgefährt mussten gefunden werden. Auch sollte alles festlich und einladend wirken.

Zudem mussten die beiden Festakte an dem besonderen Tag geplant werden. Am Morgen sollte der weltliche Teil der Vermählung im hiesigen Standesamt erfolgen. Am frühen Nachmittag sollte der göttliche Segen für die Verbindung des Paares eingeholt werden. 🙂

Ob eines so besonderen Ereignisses bedarf es auch besonderen Zwirns. Im Nachbarkönigreich fanden die Prinzessin und der Prinz einen Schneider, der ihnen seine Gewänder vorstellte und beide wurden hier fündig. Natürlich wie es Brauch ist, bekam der Prinz das Brautkleid nicht vor dem Tag der Hochzeit zu Gesicht. 😀

Nun war es soweit. Der große Tag war da. Das Brautpaar verbrachte die Nacht, wie es Brauch, getrennt und sah sich erst wieder, als der Bräutigam seine in weiß gekleidete Braut im Schloss abholte, um sie zum Traualtar zu führen. Dem weltliche Teil der Vermählung wohnten nurmehr die Mütter des Prinzenpaares und die Trauzeugen bei. Die weisen Worte der Zeremonienmeisterin erwiesen sich als rührend und wurden von reichlichen Sturzbächen aus den Augen der Anwesenden begleitet. 🙂
Der Prinz führte seine nun weltlich angetraute Prinzessin zum Schloss und trug sie, wie es Brauch, über die Schwelle. Die Prinzessin war davon sehr überrascht, sah sie doch bereits in Gedanken erneut beim Frisiermeister ihr Haupthaar verschönern.

So trennten sich die beiden für die nächsten Stunden und sahen sich erst vor der Kirche wieder. Die Braut, nunmehr eingehüllt in mehrere Lagen feinsten Stoffes aus entfernten Landen, fuhr mit dem Hochzeitsgefährt vor und wurde von ihrem Bräutigam in Empfang genommen. Die Kirche war voll besetzt und alle strahlten, als das Brautpaar die Kirche betrat.
Unter Gebet und Gesang vermochte der göttliche Segen empfangen werden und so waren sie nun Mann und Frau. 😀

Das Fest wurde mit der Einnahme unzähliger Speisen und vornehmlich alkoholischer Getränke zelebriert und von reichlich Tanz und Spaß begleitet. Auch Petrus tat sein Bestes dazu. 🙂
Noch bevor der Tag zu Ende ging, sollte mit einem großen Lichterspektakel dem ganzen Königreich verkündet werden, dass die Vermählung des Prinzenpaares erfolgt war. 😀

Seither leben die Prinzessin und der Prinz mit ihren 5 felligen Kindern glücklich und zufrieden in ihrem Schloss.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. 🙂

img_1939
Liebe Mama, liebes Bartgesicht,

heute vor genau 4 Jahren habt ihr beschlossen, eure Leben für immer miteinander zu teilen und euch den Zettel abzuholen, auf dem draufsteht, dass ihr euch lieb habt 😀

Wir sind so glücklich, dass ihr das getan habt und uns so eine tolle Familie geschenkt habt.
Wir maunzen herzlichen Glückwunsch und wünschen euch gaaaaaanz viel Liebe, Glück, Gesundheit und Zufriedenheit auf eurem weiteren gemeinsamen Weg.

Wir wünschen euch alles Gute zur seidenen Hochzeit. Ihr seid wirklich ein tolles Team und wir freuen uns eure Kinder zu sein 🙂

In Liebe  ❤ ❤ ❤ ❤ ❤
Engel, Teufel, Franzi, Fine und Mümi

Read Full Post »

Wir haben uns heute die Zeit, in der es regnete, mit Ersatzfellspielen 😀

Bartgesicht hatte sein Ersatzfell ausgezogen und es uns übergeworfen :mrgreen: Zuerst war ich dran 🙂

Dat Finsche musste auch herhalten 😀

Bääährni fand das lustig und wollte auch mitmachen :mrgreen:

Wir kennen doofe Spielchen, was? 😀

Read Full Post »

Ich habe heute, beim Spielen mit dem Koffer, meinen Federpuschel wiedergefunden 😀 Yeah 🙂

Hat sich auch keiner an meinen Puschel gewagt, während ich mit ihm gespielt habe 🙂

Read Full Post »

Older Posts »